| 00.00 Uhr

Xanten
Viel Detailarbeit für den großen Martinszug in Xanten

Xanten. Viktorschule organisiert den Tag mit 2000 Teilnehmern.

Der Festumzug zu St. Martin am Donnerstag, 10. November, ist in Xanten mittlerweile eine Institution. Gefeilt wird hinter den Kulissen allerdings wie in jedem Jahr aufs Neue an der Umsetzung vor Ort. Für diese zeichnet die Viktorschule Xanten im Allgemeinen und dort das Team um Konrektorin Hilde Schmitz und Annemarie Pieper im Speziellen verantwortlich.

Letztere stieß schon vor Jahren dazu, als sie selbst noch zur Elternschaft der Grundschule gehörte. Das ist zwar schon länger vorbei, aber das Ehrenamt ist geblieben. Und da gibt es viel zu organisieren. Versicherungen, Rücksprache mit Ämtern, Hilfsdiensten und vor allem der Marienschule zum Beispiel.

Denn dort finden sich die fleißigen Helfer, die die Laternen der einzelnen Klassen lagern und liefern, die Anwohner mit Zetteln um festliche Beleuchtung bitten und der festlichen Stimmung halber auch die Lichter in die Arena bringen und dort entzünden. Alle diese Dinge erledigen sich natürlich nicht von allein. Den knapp 2000 Teilnehmern wird wohl kaum der Aufwand bewusst, was vielleicht zusätzlich für die gute Organisation spricht.

So zieht der Tross wie jedes Jahr vom Markt vor den Toren des Xantener Domes bis in das Oval der römischen Arena, in der die Martinsgeschichte durch die ehemaligen Bürgermeister Alfred Melters (Sprecher) und Christian Strunk (römischer Martin), Dr. Christoph Eulgem als Bettler wie Rainer Theunissen als späterer Bischof Martin dargestellt wird.

Dass Xanten diese formidable Kulisse bietet und für den Zug auch zur Verfügung stellt, ist Heinz Roters dabei ebenso wichtig wie die Gelegenheit, hier den christlichen Ursprung der Feier zu zeigen. "Anderenorts verkommt der Martinszug bereits zum Lichterfest. Es wird teilweise nicht mal mehr gesungen", sagt der Rektor der Viktorschule. Umso mehr freut er sich wieder auf das Ergebnis der langen Vorarbeit seines Komitees für diesen Tag, bei dem natürlich die Kindergärten aus Xanten genauso dabei sind wie die Spielmannszüge, die für die musikalische Begleitung sorgen.

Die vierten Schuljahre werden vorab im Krankenhaus singen und zusammen mit Rainer Theunissen als St. Martin in den Altenheimen auftreten. Auf diesem Wege werden in Xanten und Umgebung wieder viele tausend Schüler, Eltern, Großeltern, Anwohner, Nachbarn, Helfer, Senioren und Patienten erreicht, was den Grundgedanken des Teilens auf schöne Weise weitergibt.

(dado)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Viel Detailarbeit für den großen Martinszug in Xanten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.