| 00.00 Uhr

Festival
Vor Xantens ehrwürdigem Dom wird wieder gerockt

Festival: Vor Xantens ehrwürdigem Dom wird wieder gerockt
Sie werden am Samstag den Schlusspunkt bei "Rock am Dom" setzen: Flash Forward aus Wesel mit Florian Blaswich, Stefan Weigel, Tino Wilczewski und Jakob Wolff. FOTO: E. Malz
Xanten. Rockig soll es am Samstag bei der nächsten Auflage von "Rock am Dom" wieder zugehen. Vier Bands werden bei freiem Eintritt für Stimmung sorgen. Der Headliner wird erstmals die Formation "Flash Forward" aus Wesel.

Rock am Dom" setzt auch 2015 auf das bewährte Erfolgsrezept: vier Live-Bands aus der Umgebung mit eigenen Stücken, die Bühne unter den Dom-Türmen, Getränke und Snacks zu erschwinglichen Preisen, freier Eintritt sowie ehrenamtliche Organisatoren und Helfer - so funktioniert "Rock am Dom" seit vielen Jahren. Am Samstag, 13. Juni, startet die nächste Auflage. Die Bands stehen schon fest: "belly to belly" aus Bocholt haben im vorigen Jahr die Bühne gerockt - trotz Dauerregens und überschaubarer Menschenmenge. Unermüdlich haben sie das Publikums angeheizt und sich nicht aus der Stimmung bringen lassen. So viel Einsatz verdient Wiederholung, finden die Organisatoren. "belly to belly" starten einen neuen Versuch.

Auch die niederländische Band Nobuts war schon mal zu Gast auf der "Rock am Dom"-Bühne und hat das Publikum dabei schwer beeindruckt.

Den Auftakt am Samstag übernimmt das Band-Projekt der Dommusikschule Xanten: Exklusiv für "Rock am Dom" hat sich eine Formation mit dem Namen Ro-X-an gefunden, die seit einigen Wochen für den Eröffnungsauftritt auf der großen Bühne probt. Headliner des Abends sind vom rechten Rheinufer die Weseler Jungs von "Flash Forward." Weit über die Grenzen des Kreises Wesel bekannt, feiern sie endlich ihr Debut bei "Rock am Dom".

Der Eintritt ist wie immer frei. Vorbereitet wurde "Rock am Dom" von einem Team, bestehend aus Ehrenamtlichen der Propsteigemeinde. Umsonst und draußen - unter diesem Motto begeisterte das "Rock am Dom"-Konzert bis auf die Pause im Jahr 2012 jeden Sommer rund 700 Besucher.

Wenn vor der beeindruckenden Kulisse der beiden Dom-Türme die jungen, talentierten Bands zu spielen begannen, feierten nicht nur Jugendliche. Rentner, junge Eltern, ganze Familien waren dabei, um das Open-Air-Konzert im Herzen Xantens zu genießen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Festival: Vor Xantens ehrwürdigem Dom wird wieder gerockt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.