| 00.00 Uhr

Xanten
Waldblick-Kinder ernten Gemüse

Xanten. Das eigene Obst und Gemüse schmeckt am besten, da sind sich die Kinder der Lebenshilfe-Kindertagesstätte "Waldblick" in Xanten sicher. Auf ihrem Speiseplan standen in den vergangenen Wochen Gurken, Salatblätter, Kohlrabi und Erdbeeren - alles aus dem selbst gebauten und angebauten Hochbeet. Das haben die "Zaubetrolle", "Mooswichtel" und "Waldelfen", so heißen die Kita-Gruppen, unter der Anleitung von Hiltrud Reiner und Regina Rupprich im Frühjahr von Grund auf aufgebaut und bepflanzt. "Damit zeigen wir den Kindern, wie viel Arbeit in der Erstellung von Lebensmitteln steckt", erklärte Annegret Tigges-Willemsen, Leiterin der Kita Waldblick der Lebenshilfe Unterer Niederrhein, und ergänzt: "Aber auch wie viel Spaß das machen kann."

Denn viele Schritte waren nötig bis zum gesunden Snack. Und das geschah alles in Eigenleistung der Lebenshilfe-Kita.Zunächst bohrten und schraubten die Kinder den großen Holzrahmen und dichteten den mit Teichfolie ab. Danach befüllten sie die "Holzkiste" mit einem ganzen Anhänger Kies. Alle Kinder und Erzieherinnen nahmen dafür Schaufeln und Eimer in die Hand. "Teamarbeit war angesagt", erzählte Tigges-Willemsen. Mit gemeinsamer Kraft bildeten sie die Grundlage für das spätere Hochbeet. "Da Äste und Zweige als zweite Schicht dienen sollten, zogen die kleinen Arbeiter mit einem Bollerwagen in den angrenzenden Wald. Dort sammelten sie auf dem Boden liegendes Material und brachten das in mehreren Fuhren mit dem hauseigenen "Fuhrpark" zur Kita. Eine Schicht Holzhäcksel erforderte wieder den ganzen Fleiß der Waldblick-Kinder: Sie schaufelten abermals einen ganzen Anhänger in das Hochbeet, das sich zusehends füllte. "Um die Schichten zu festigen, durften einige Helfer einsteigen und durch Hüpfen den Inhalt zusammenschieben", sagte Annegret Tigges-Willemsen. Mit weiteren Säcken Erde füllten sie das Beet bis zum Rand. Anschließend setzten die Kinder die Gemüsepflanzen ein: Erdbeeren, Tomaten, Gurke, Kohlrabi und Salat.

In den darauffolgenden Wochen haben die Waldblick-Kinder ihre Pflanzen gegossen und beobachtet. Und am Ende geerntet und verspeist.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Waldblick-Kinder ernten Gemüse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.