| 00.00 Uhr

Xanten
Weite Wege für einen Abend mit Patricia Kelly

Xanten: Weite Wege für einen Abend mit Patricia Kelly
Patricia Kelly überzeugte mit ausdruckvoller Stimme und verkörperte eine große Bandbreite tiefer Gefühle. FOTO: Olaf Ostermann
Xanten. Der namhafte Kelly-Spross begeisterte im Xantener Schützenhaus die Fans, die teils von weit her angereist waren. Die Musikerin präsentierte neben ihrem aktuellen Album auch alte Songs. Das Publikum sang mit. Von Hildegard van Hüüt

Bereits eine halbe Stunde vor Beginn des Konzerts war das Gelände rund ums Schützenhaus mit Autos aus vielen Teilen Deutschlands zugeparkt. "Als ich die lange Schlange vor der Kasse sah, hab' ich schon befürchtet, dass ich keine Karte mehr bekomme", sagte Anne Thime aus Vynen als bekennender Patricia-Kelly-Fan erleichtert.

Wie viele andere Konzertbesucher war auch sie dann von dem so angenehm hergerichteten großen Saal im Xantener Schützenhaus angetan. Kleine Tische mit weißen Deckchen darauf standen hier und da inmitten von langen Stuhlreihen. Und auf der mit Blümchen dekorierten Bühne waren ein Cello, eine Bassgitarre, ein Klavier und ein Schlagzeug aufgebaut worden.

Um kurz nach 20 Uhr betrat Tanja Pietrass, die junge Xantenerin, die Patricia Kelly - ein Spross der legendären "Kelly-Family" - mit ihrer Band nach Xanten geholt hatte, die Bühne. Schon von Kindesbeinen an hatte die Drillingsmutter gemeinsam mit ihrem Vater Christian Wenig sowie mit einigen Freundinnen viele Konzerte der Kelly-Family besucht. Im Januar dieses Jahres hatte sie sich an das Management von Patricia Kelly gewandt, um den Star zu einem Konzert nach Xanten einzuladen. Nach unzähligen Telefonaten und E-Mails bekam sie im April die sehnsüchtig erwartete Zusage.

Tanja Pietrass begrüßte das große Publikum mit freundlichen Worten und überließ die Bühne dann der weltbekannten Sängerin und den vier Musikern ihrer Band. Patricia Kelly war voll des Dankes, stellte zunächst ihre Musiker einzeln vor. Für ihren Schlagzeuger Thomas Sauerborn war es das erste Konzert. Dagegen begleitet sie Bassist Markus Braun schon seit Beginn ihrer Solokarriere vor acht Jahren. Daniel Brandl schritt zum Cello, und am Klavier nahm Sebastian Scobel Platz. Alle vier Musiker entstammen der Kölner Jazz-Szene.

Während des Konzerts in Xanten, eines von vielen, die sie auf ihrer großen Tournee durch ganz Deutschland führt, präsentierten die Musiker viele der Songs vom aktuellen Album "Grace and Kelly". Gemeinsam mit ihrer Band hat Patricia Kelly dieses "superpersönliche" Album, wie sie es nicht ohne Grund bezeichnet, selbst produziert. Alle Songs hat sie selbst komponiert und getextet.

Dabei hat sie eine Zeit, die von Einschnitten und Verlusten, aber auch von tiefer Liebe geprägt war, in Worte gefasst. Patricia Kelly beweist mit ihrem Album ihr großes Talent als Songwriterin. Mit ihrer weichen, ausdrucksvollen, zugleich kräftigen Stimme gelang es ihr bestens, die Zuschauer in ihren Bann zu ziehen. Für die Melodien hat sie in weiten Teilen Folk- mit Jazz-Elementen kombiniert.

Bei der Finanzierung der Album-Produktion hatte der Kelly-Spross sich für ein "Crowdfunding"-Projekt entschieden. Mit einem einzigen Post bei Facebook konnte sie schon in der ersten Woche 30.000 Euro von ihren Fans verbuchen.

Im Laufe des Abends griff Patricia Kelly zu verschiedenen Instrumenten und präsentierte alte Songs wie "Key to my heart" and "No lies", eine Produktion aus dem Jahre 1992, wie Susanne Färber, die mit ihrer Mutter Elke aus Aachen angereist war, zu berichten wusste. Wie viele der Hardcore-Fans sprang auch sie bei vielen Songs spontan auf, klatschte und sang den Text auswendig mit. Der langanhaltende Beifall verlieh ihrer Begeisterung sichtbaren Ausdruck.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Weite Wege für einen Abend mit Patricia Kelly


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.