| 00.00 Uhr

Schüleraustausch
Wiedersehen mit Freunden aus Catanzaro

Schüleraustausch: Wiedersehen mit Freunden aus Catanzaro
Die Schüler der 8. Klassen des Xantener Stiftsgymnasiums mit den Lehrerm Karl Göricke und Jenny Gesink haben Besuch aus der Partnerschule im italienischen Catanzaro. Im September waren die Xantener selber in Süditalien zu Gast. FOTO: Olaf Ostermann
Xanten. Die Europaschule in Rheinberg hat Gäste aus der Partnerstadt Hohenstein-Ernstthal, am Stiftsgymnasium in Xanten geht es italienisch zu. Von Sassan Dastkutah

Xanten Das Stiftsgymnasium hat eine neue Partnerschule. 50 Schüler der italienischen Schule Liceco Linguistico Enrico Fermi aus Cantanzaro Lido in Kalabrien besuchten die Xantener für eine Woche. Heute treten die italienischen Austauschschüler die Heimreise an. Initiiert hatten die Lehrer Karl Göricke, seine Kollegin Jenny Gesink und die italienische Deutschlehrerin Maria Grazia Leonetti den Austausch. "Wir wollten für unsere Deutschschüler eine Partnerschule in Deutschland finden. So kamen wir auf Xanten", so Leonetti. Die Nibelungenstadt habe die Lehrerin im Internet gefunden. "Dann habe ich eine Mail an das Stiftsgymnasium geschrieben. Die Xantener waren begeistert und nahmen zu uns Kontakt auf. Dank des Engagements von Karl Göricke und Jenny Gesink hat der Austausch geklappt", freute sich Maria Grazia Leonetti.

So ein Austausch motiviere die Kinder, sich mit der deutschen Sprache und der Kultur auseinanderzusetzen. 28 Achtklässler lebten eine Woche lang in Gastfamilien. Die Neunt- und die Zehntklässler machten es sich in Appartements gemütlich. Volles Programm gab es für die Schüler, sie besuchten den Unterricht, erlebten viel bei Ausflügen, Wanderungen und einer Stadtrallye. "Das ist echt toll hier", sagte Serena (16) und fügte hinzu: "Ich bin hier, weil ich mein Deutsch verbessern will. Das klappt wirklich gut."

Auch die Deutschen freuten sich über den Austausch. "Das macht echt Spaß. Wir tauschen uns untereinander aus", so die 14-jährige Melissa. Die Xantener waren im September bereits in Kalabrien gewesen und hatten viele Eindrücke mitgebracht. "Italien ist toll. Die Menschen sind total entspannt", so die 13-jährige Marlene. So profitieren nun italienische und deutsche Schüler von dem Austausch. Mittlerweile hat das Stiftsgymnasium acht Partnerschulen in Europa. "Ziel ist eine Vernetzung innerhalb Europas", meinte Jenny Gesink.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schüleraustausch: Wiedersehen mit Freunden aus Catanzaro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.