| 00.00 Uhr

Gabi Krekeler
"Wir müssen den Kindern eine Bildsprache geben"

Gabi Krekeler: "Wir müssen den Kindern eine Bildsprache geben"
Gabi Krekeler ist Rektorin der St.-Peter-Grundschule. FOTO: Armin Fischer
Xanten. Heute ist Christi Himmelfahrt: Wissen Grundschulkinder heute noch, welche Bedeutung dieser christliche Feiertag hat?

Rheinberg Heute ist Christ Himmelfahrt. Können Kinder mit diesem christlichen Feiertag heute noch etwas anfangen? Die RP hat sich darüber mit Gabi Krekeler unterhalten. Sie ist Rektorin der Katholischen Grundschule St. Peter.

Die Bedeutung von Weihnachten und Ostern dürfte Kindern im Grundschulalter klar sein. Wie sieht es mit Christi Himmelfahrt aus?

Gabi Krekeler Wir fassen Christi Himmelfahrt, Pfingsten und Fronleichnam im Unterricht zu einer Reihe zusammen. Wobei Christi Himmelfahrt mit der Rückkehr Jesus als Sohn Gottes zu seinem Vater in den Himmel von der Bildersprache am ehesten für die Kinder zu verstehen ist. Bei Pfingsten mit der Entstehung des Heiligen Geistes sieht das schon anders aus.

Was wissen die Kinder über diese christlichen Feiertage?

Krekeler Sie wissen: Heute ist schulfrei, weil ein Feiertag ist. Für viele steht der Vatertag im Vordergrund. Wir sprechen deshalb vorher über den christlichen Hintergrund.

Wie passiert das?

Krekeker Das Kirchenjahr ist bei uns ein generelles Thema. Die Kinder sollen diese geprägten Zeiten einordnen können. Mehrmals im Monat haben wir einen Schulgottesdienst mit der Pfarrgemeinde.

Wie sieht es mit Fronleichnam aus?

Krekeler Fronleichnam hat für uns eine besondere Bedeutung. Die St.-Peter-Gemeinde hält den Abschlussgottesdienst seit Jahren auf unserem Schulhof ab. Tags zuvor wird erstmals ein Blütenteppich ausgelegt.

Liegt es auch an den Eltern, dass die Kinder heute nicht mehr so viel Wissen mitbringen?

Krekeler Ich möchte den Eltern nicht die Schuld geben. An unserer Schule haben wir zum Beispiel eine sehr aktive und interessierte Elternschaft. Wir versuchen als Lehrer, die Kinder für das Thema Kirche zu begeistern. Geschichten über Jesus etwa sind emotional besetzt, Kinder nehmen sie deshalb begeistert auf. Wir müssen ihnen eine Bildersprache an die Hand geben, die sie verstehen können. Das Thema Kirche muss an die Lebenswirklichkeit der Kinder angedockt werden. Bei uns geht es übrigens nicht nur um die christlichen Religionen. Wir haben auch muslimische Kinder bei uns. Auch das ist immer ein Thema an unserer Schule.

UWE PLIEN FÜHRTE DAS INTERVIEW.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gabi Krekeler: "Wir müssen den Kindern eine Bildsprache geben"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.