| 00.00 Uhr

Xanten
Wort, Klang, Kunst: LitMix in Xanten

Xanten. Drei Tage gibt es im September in Xanten einen Mix aus Krimi, Märchen, Musik, Malerei, Poetry-Slam. Von Heidrun Jasper

Vor einem halben Jahr kam Michael Schumacher "auf die verrückte Idee, Menschen zu Literatur-Veranstaltungen zu kriegen, die sonst nie zu einer Lesung gehen". Aber so verrückt es klingen mag: Keine drei Wochen später stand das Programm, lag Bürgermeister Thomas Görtz als Vorsitzender des Vereins Stadtkultur ein Konzept auf dem Tisch. Der Plan: Wort, Klang und Kunst (Lesen, hören, sehen) miteinander verweben und vom 9. bis 11. September einen LitMix installieren. In der Stadtbücherei stellten Bürgermeister (und Schirmherr) Thomas Görtz und die Organisatoren Michael Schumacher, Susanne Kappel (Buchhandlung Librarium) und Büchereileiterin Anita Rosenberg die Idee und das Programm vor.

Elf spannende Veranstaltungen an drei Tagen und unterschiedlichen Orten - "das ist eine prima Sache, weil es so etwas noch nicht in Xanten gegeben hat", lobte Görtz den Mut der drei, "einen so ungewöhnlichen Weg zu gehen". Auch er werde versuchen, die ein oder andere Veranstaltung besuchen; definitiv will Görtz dabei sein, wenn beispielsweise der rührige und fleißige Autor Werner Böcking am Samstag, 10. September, auf dem Fahrgastschiff "Seestern" aus seinen Geschichten rund um den Rhein, die Fischer und Schiffer liest.

"Wir wollen Menschen ein Forum geben, die hier auf den Gebieten Musik und Literatur unterwegs sind", begründet Michael Baumann, dass man hauptsächlich Kunstschaffende aus Xanten "und drumherum" ins Boot geholt hat: die Xantener Lyrik-Gruppe, das Duo Martin Lersch-Gesine van der Grinten, Lyrikerin Annelore Stronczik, Märchenerzählerin Christiane Strobel, Singer-Song-Writerin Sylvia Kirchhoff, die Autorengruppe Engels-Koran/Jürgensen/Schumacher, Schüler der Dom-Musikschule Xanten, Mitglieder des Xantener Künstlertreffs und der Künstlergruppe KUX, außerdem der Shanty-Chor aus Vynen (der die Böcking-Lesung musikalisch begleitet).

Von der anderen Rheinseite (aus Wesel) kommt der ehemalige RP-Redakteur und Krimi-Autor Thomas Hesse, der aus "Blutsgeschwader" liest, seinem ersten Buch als Solo-Autor. Aus Dinslaken reist die Autorin Eva Karnofsky an, aus Köln Alexander Bach, der mit "Start spreadin' the night" ein sehenswertes Erzähltheater serviert. Etwas länger unterwegs ist Wehwalt Koslovsky, gebürtiger Düsseldorfer und jetzt in Hamburg zu Hause. Ein Urgestein der Poetry-Slam-Szene.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Wort, Klang, Kunst: LitMix in Xanten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.