| 00.00 Uhr

Xanten

"Ist die Kreuzung sicherer geworden? Aus meiner Sicht ein klares Nein. Vom Außenwall kommend, hat sich nichts geändert. Wenn man weiter geradeaus die Bahnhofstraße überqueren will oder - noch schlimmer - im U-Turn auf den Innenwall abbiegen will, steht man zu manchen Zeiten minutenlang, einhergehend mit Rückstau von mehreren Fahrzeugen. Die Gründe:

1. Die von rechts aus Richtung Bahnhof kommenden Fahrzeuge sind nach wie vor spät zu sehen. Um die Fahrzeuge auf der Vorfahrtsstraße überhaupt sehen zu können, muss man meistens die Haltelinie am Stoppschild überfahren. Selbst dann ist die Bahnhofstraße nach rechts schlecht einzusehen, wenn gleichzeitig ein weiteres Fahrzeug auf der Rechtsabbiegerspur am Außenwall steht. Dies ist aber die Regel.

2. Radfahrer sind neben den zahlreichen Autos oft erst sehr spät zu erkennen. Dazu kommt, dass sich die wenigsten Radfahrer die Mühe machen, ein Abbiegen in den Außenwall anzuzeigen.

3. Wenn dann mal gerade die Gelegenheit wäre loszufahren, muss man wegen der Fußgänger warten. Diese werden allerdings oft durch Fahrzeuge an der Überquerung gehindert, die auf dem Fußgängerweg stehen (s.o.). Besonders problematisch ist die Situation für Behinderte mit Rollatoren, die oft nicht wissen, wie sie an den Autos vorbeikommen können und stattdessen dann lieber resigniert warten.

Weiterhin genau so problematisch wie bisher ist die Überquerung des Innenwalls für Fußgänger, da es keinerlei Markierungen gibt. Die meisten Autos, die ja alle Vorfahrt haben, kommen für diejenigen, die in Richtung Gelderstraße unterwegs sind, von rechts hinten (!), was die Situation sehr unübersichtlich macht. Auch dies gilt insbesondere für ältere Menschen, die man manchmal sprichwörtlich an die Hand nehmen muss, damit sie mit sicherem Gefühl den Innenwall überqueren können.

All diese Probleme sind aus nur mit einem Kreisverkehr zu beheben. Voraussetzung ist nur, dass die Entscheider in Rat und Verwaltung die Probleme auch wirklich als solche wahrnehmen."

Dr. Werner Strompen aus Rheinberg

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.