| 00.00 Uhr

Xanten
Xanten bei Senioren immer beliebter

Xanten: Xanten bei Senioren immer beliebter
Volker Markus (l.) und Edith Gnajda (re.) begrüßen das 500. Mitglied - Brigitte Fellmann. FOTO: Heinz Kühnen
Xanten. Die große Hürde von 500 Mitgliedern ist genommen, inzwischen ist der Ortsverband Xanten des VdK sogar weiter gewachsen. "Wir haben eine bemerkenswerte Ziellinie überschritten. Vor sieben Jahren, als ich Vorsitzender wurde, hätte ich nicht gedacht, dass wir diese Marke erreichen", freut sich Volker Markus. Von Peter Kummer

Damals gehörten rund 280 Männer und Frauen dem Ortsverband an. Seitdem ging es stetig nach oben auf nunmehr 500. Brigitte Fellmann ist die Jubilarin. "Ich war schon vorher über die Arbeit des VdK informiert. Das Angebot hat mich davon überzeugt, Mitglied zu werden", sagt sie und kündigt schon mal an, auch ehrenamtlich mitarbeiten zu wollen, sobald sie etwas mehr Zeit habe.

Diese Entwicklung hat nach Ansicht von Markus mehrere Gründe. Ein Grund sei, dass Xanten unter älteren Menschen immer beliebter wird. Der Vorsitzende macht dies an der Altersstruktur fest. Nur elf Mitglieder sind unter 40 Jahren. Das Durchschnittsalter ist auf 62,6 Jahre gestiegen, nachdem man vor einigen Jahren im Ortsverband noch davon ausgegangen war, stramm auf die 60 Jahre zuzugehen. Xanten bewege sich hier gegen den Landestrend, so Markus. "Der VdK ist stark bei den 50 bis 60-Jährigen vertreten, die größte Gruppe an Neumitgliedern sind im Land Menschen zwischen 47 und 58 Jahre", sagt der Vorsitzende. Was sich jetzt schon in Xanten bemerkbar mache, nämlich einen starken Zuwachs an Älteren, würden in Zukunft auch viele andere Kommunen merken.

Die vielen zusätzlichen Mitglieder wirken sich direkt auf die Verbandsarbeit aus. "Der Kreis aus Ehrenamtlichen ist deutlich größer geworden", erläutert Markus. "Wir haben einige gewonnen." 20 Ehrenamtliche engagieren sich, im Vorstand oder bei der Übernahme bestimmter Aufgaben wie Betreuung von Menschen bei Gängen zu Ärzten oder Behörden oder durch Besuche im Krankenhaus, wenn gewünscht.

Dieser Zuwachs hat wiederum Folgen für das Angebot. Markus: "Durch das größere Team haben wir mehr Möglichkeiten für Veranstaltungen." Damit zielt er auf Info-Angebote, gemütliches Beisammensein und Fahrten ab. Einer steigenden Beliebtheit erfreuen sich inzwischen Mehr-Tages-Fahrten.

Der Verband will sich stärker in die Sozialarbeit einbringen und arbeitet zum Beispiel im Inklusionsbeirat mit. "Barrierefreiheit steht auf unserer Agenda ganz oben", sagt Markus und spricht sich für den Kurpark aus. "Der ist ganz wichtig. Wir hoffen, dass unsere Mitglieder den Park dann besser nutzen können. Allein vom Ostwall ist er derzeit über zwei Treppen erreichbar."

Zweites wichtiges Thema ist preisgünstiger Wohnraum. "Daran mangelt es nach wie vor, auch für Bezieher von Hartz IV." Nach dem Armutsbericht wird bis 2030 der Anteil jener, die mit der Rente nicht auskommen, immer größer.

Info: Die Rechtsberatung muss der VdK in Xanten vorübergehend einschränken. Bis nach den Ferien wird jedoch jeweils mittwochs in der Geschäftsstelle Rheinberg beraten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Xanten bei Senioren immer beliebter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.