| 10.29 Uhr

Unfall mit Gabelstapler
Gasalarm in Xanten - Feuerwehr im Großeinsatz

Feuerwehreinsatz nach Gasaustritt in Xanten
Feuerwehreinsatz nach Gasaustritt in Xanten FOTO: Julia Lörcks
Xanten . Großalarm für die Feuerwehr am Freitagmorgen in einem Xantener Gewerbegebiet: Ein Arbeiter war beim Beladen eines Lastwagens mit Gasflaschen mit seinem Gabelstapler nach vorne gekippt. Dabei wurde eine Gasflasche beschädigt. Von Julia Lörcks

Der Einsatz beschäftigte die Einsatzkräfte am Freitag fast vier Stunden: Weil Gas ausgetreten war und Explosionsgefahr bestand, war die Xantener Feuerwehr gegen 8 Uhr mit einem Großaufgebot ausgerückt. Umliegende Straßen wurden gesperrt, Häuser evakuiert. Etwa 25 Bewohner waren davon betroffen. Die Mitarbeiter einer großen Xantener Firma durften das Gebäude nicht verlassen.

Glück im Unglück: Die Unfallstelle befand sich unmittelbar gegenüber der Hauptfeuerwache an der Straße Im Niederbruch. Und beim ausgetretenen Gas handelte es sich um Argon. Das verdrängt zwar die Luft, ist aber ansonsten ein äußerst reaktionsträges Edelgas. Das Gas wurde über das Ventil kontrolliert abgelassen. "Umso mehr Sorgen mussten wir uns um die Flasche mit dem Schweißgas Acetylen machen, das ist hochexplosiv", sagte Philipp Schäfer, Pressesprecher der Xantener Feuerwehr, auf Anfrage unserer Redaktion am Morgen. 

Gegen 11.45 Uhr war der Einsatz beendet. Die Bergung war nicht einfach: Weil der Gabelstapler auf den Gasflaschen lag, musste dieser zuerst gesichert werden. Dazu wurde ein Kran geordert. Erst danach konnten die Gasflaschen in Sicherheit gebracht werden. Der Fahrer des Gabelstaplers war bei dem Unfall leicht verletzt worden. 

 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Gasalarm - Feuerwehr im Großeinsatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.