| 00.00 Uhr

Xanten
Xanten läutet den Frühling ein

Xanten: Xanten läutet den Frühling ein
Der Ostermarkt in Xanten bietet auch Gelegenheit, sich mit blühenden Pflanzen für Garten und Balkon einzudecken. Am Sonntag sind von 13 bis 18 Uhr auch die Geschäfte in der Innenstadt geöffnet. FOTO: Ostermann
Xanten. Am Wochenende ist Ostermarkt mit verkaufsoffenem Sonntag. 70 Aussteller haben sich bei der IGX angemeldet. Von Heidrun Jasper

Es sieht nicht so aus, als würde sich wiederholen, was vor zwei Jahren passierte: Die Aussteller hatten gerade ihre Stände aufgebaut und die Waren ausgepackt, da fegte ein eisiger Wind über den Marktplatz, riss der Sturm zwei Zelte um, ein Zelt krachte in ein anderes - und Manfred Albrecht, der für die Interessengemeinschaft Gewerbetreibender Xantens (IGX) den Ostermarkt organisiert, brach ihn aus Sicherheitsgründen sowohl für Besucher als auch für Aussteller ab.

"Schwacher Wind aus Südwest" wird für Samstag und Sonntag, 28. und 29. März, prognostiziert, Temperaturen um die 11 Grad soll es geben, und es soll weitgehend trocken bleiben. Gute Aussichten für den diesjährigen Ostermarkt, für dessen Organisation wieder Manfred Albrecht verantwortlich ist. Und er hofft auf ähnlich gute Resonanz wie im vergangenen Jahr, als rund 30 000 Besucher den Weg nach Xanten fanden und an beiden Markttagen an den Ständen auf dem großen Markt vorbei flanierten.

Dieses Jahr wird auch der kleine Markt mit einbezogen, teilweise zumindest. Denn die 70 Aussteller brauchen Platz, um ihre Stände aufzubauen, an denen sie "wertige Ware", wie es Albrecht ausdrückt, drapieren und zum Kauf anbieten - Hübsches, Dekoratives und Nützliches. Zur Stärkung zwischendurch serviert Eckhard Ziegenfuß seine Niederrhein-Döner, an einem Stand wird Fisch angeboten, an einem anderen gibt es Crêpes in verschiedenen Variationen und Geschmacksrichtungen, an einem weiteren Feinkost und Oliven.

Viele bekannte Gesichter seien wieder dabei, sagt Manfred Albrecht, aber auch einige neue. Gartenkunst auf Stelen aus verschiedenen Materialien, Aquarell-Bilder, Schmuck, ungewöhnliche Regenschirme mit schönen Aufdrucken (die sich allerdings nur zur Deko eignen), handgemachte Seifen, Blumenzwiebeln und Pflanzen, Deko-Artikel aus Pappmaché und Holz: Das Angebot ist vielfältig. Und zur Freude des Organisators und sicher auch zu der vieler Markt-Besucher ist auch der Händler aus dem Ruhrgebiet wieder dabei, der Senf- und Fruchtaufstriche anbietet.

Beschallung aus der Konserve oder via Live-Musik auf der Bühne ist übrigens nicht vorgesehen, weder am morgigen Samstag, 10 bis 18 Uhr noch am Sonntag, 29. März, von 11 bis 18 Uhr. Sonntag sind übrigens auch die Geschäfte in der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Xanten läutet den Frühling ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.