| 00.00 Uhr

Xanten
Xanten setzt auf das Ehrenamt

Xanten: Xanten setzt auf das Ehrenamt
Symbolisch übergab Thomas Görtz ein übergroßes Exemplar der Ehrenamtskarte an die ersten Empfänger. FOTO: Olaf ostermann
Xanten. Neben der neuen Karte für Freiwillige wird es bald auch einen Tag des Ehrenamts in der Domstadt geben. Ansprechpartnerin in der Verwaltung. Von Dirk Möwius

Die Würdigung des ehrenamtlichen Engagements will Xantens Bürgermeister Thomas Görtz stärken. "Ehrenamt wird immer wichtiger, oft geht die Motivation aber auch verloren, wenn es an Wertschätzung fehlt", begründet Xantens Verwaltungschef seine Offensive. Ein Baustein ist dabei die Ehrenamtskarte. Als 205. von 396 Kommunen im Land und als zehnte im Kreis Wesel bietet Xanten Ehrenamtlichen mit besonders starkem Engagement die Karte an. Fünf Stunden wöchentlich oder 250 Stunden im Jahr muss man sich mindestens ohne Vergütung einsetzen, um die Plastikkarte zu bekommen.

Dafür gibt es dann einige Vergünstigungen, landesweit, aber auch lokal. In Xanten unterstützen zum Beispiel die Banken die Ehrenamtskarte. Wer bei der Sparkasse am Niederrhein Geld anlegt, bekommt 0,10 Prozent mehr Zins als üblich, wer sein Geld zur Volksbank Niederrhein bringt sogar 0,25 Prozent mehr - in Zeiten von Minizinsen durchaus ein nennenswerter Betrag. Vorteile gewähren auch die VHS, die Museen und die Bücherei, ENNI und die DEVK-Versicherungen.

"Das ist eine gute Zahl für den Start", sagte Görtz. Ihm sei wichtig, dass es echte Vorteile für die Besitzer der Karte gibt. Alles andere wäre nur eine "Alibiveranstaltung". Er sei davon überzeugt, dass die Liste der Partner bald noch länger wird. Er dankte ausdrücklich Georg Schulz vom SSV Lüttingen, der ihn auf die Ehrenamtskarte angesprochen hatte und so die Initiative ins Rollen brachte.

Zur Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit steht im Rathaus Carolin Schwartz als Ansprechpartnern zur Verfügung. Man könne zwar nicht jedes Problem lösen, die Stadtverwaltung werde aber versuchen, zu helfen, wo immer es ihr möglich ist. Görtz kündigte zudem einen Tag des Ehrenamtes an. Details für die neue Veranstaltung in November werde er bald erläutern.

Was sie ehrenamtlich leisten, stellten anschließend Wolfgang Smolarczyk, Schützenbruderschaft St. Birgitten Marienbaum und Pfarrgemeinderat/Kirchenvorstand, Georg Schulz vom SSV Lüttingen und Heimat- und Bürgerverein Lüttingen, Thomas Peinemann, Städtepartnerschaftsverein, Harald Rieberer, Xantener Tafel sowie Waltraud Michels, Caritas Kleiderkammer und Caritas-Haussammlungen, exemplarisch vor.

Informationen über die Ehrenamtskarte und ein Bewerbungsformular findet man unter

href="http://www.rathaus-xanten.de" target="_blank" rel="nofollow">www.rathaus-xanten.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Xanten setzt auf das Ehrenamt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.