| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Xantener Band eröffnet Rock am Dick

Sonsbeck: Xantener Band eröffnet Rock am Dick
Das Rock-am-Dick-Team hat wieder alles getan, damit die 1000 Fans wieder voll auf ihre Kosten kommen. Wasser und Bier sind im Preis enthalten. FOTO: ALKO SBK
Sonsbeck. Das Festival mit sieben Bands am Heideweg in Sonsbeck geht bereits in die 14. Runde. Der Vorverkauf ist angelaufen.

Am Samstag, 2. September, ist es wieder an der Zeit: Rock am Dick geht dann in die 14. Runde. Die bewährten Zutaten für eine klasse Veranstaltung: sieben Bands, ein gut gelauntes Orga-Team und vermutlich wieder jede Menge feierwütige Besucher vor der Bühne. Und die legendäre Losbude wird wieder mit famosen Preisen aufwarten.

Das Festival wird schon von den Anfängen an von der Allgemeinen Konzert Organisation Sonsbeck (ALKO SBK) veranstaltet. Das Grundkonzept ist dabei in all den Jahren immer das gleiche geblieben. Auf den Punkt gebracht lautet das: Den Gästen soll für möglichst wenig Geld möglichst viel geboten werden. Rock am Dick stellt nach der Devise für viele Besucher aus Nah und Fern ein musikalisches Highlight dar.

In diesem Jahr dürfen sich die Gäste wieder über sieben großartige Bands freuen. Außerdem wird das Publikum, wie bereits in den vergangenen zwei Jahren, vom Einlass um 16 Uhr an bis zum ersten Live-Act auf der Bühne durch das Goodboy Soundsystem auf Betriebstemperatur gebracht.

ALKO SBK möchte mit dem Festival auch lokalen Bands die Möglichkeit bieten, auf einer großen Bühne vor einem Publikum - es werden rund 1000 Besucher erwartet - zu spielen. Um den diesjährigen Special Guest, eine frische, unverbrauchte Band, zu finden, starteten die Veranstalter einen Aufruf über die sozialen Medien. Die Formation GodlessMe aus Xanten wird die Bühne mit Deathmetal eröffnen.

Weiter geht es mit einer Band aus dem benachbarten Niederlanden. Die Musiker von Sheverine kommen aus Eindhoven und haben eine Mischung aus Fuzz-, Stoner- und Blues-Rock im Gepäck. In diesem Jahr schon zum zweiten Mal bei Rock am Dick ist die Band Allgemeines Denkvermögen (ADV) aus Rheinberg mit Punkrock und sozialkritischen Texten.

Dann geht's weiter mit Ska. Den bringen The Slapstickers auf die Bühne - es darf getanzt werden. Auch im Anschluss wird kaum einer der Gäste stillstehen. Denn es folgen The Movement aus Dänemark mit rasend schnellem Mod-Rock. Und wem nach Mark Foggo and the Skasters - wahre Urgesteine des Ska - vollends die Puste ausgegangen ist, dem verhilft zum Abschluss die Band Lifesaver mit Pop-Punk wieder zurück ins Leben.

Diese Vielfalt zeigt, dass ALKO SBK stets bemüht ist um einen ausgewogenen Mix aus lokalen Bands und internationalen Szenegrößen sowie um musikalische Abwechslung von entspanntem Reggae, über tanzbaren Ska und Punk bis hin zu Hardcore und Metal. Hier kommt jeder auf seine Kosten und kann musikalisch auch mal über den eigenen Tellerrand hinausschauen.

In den letzten Jahren war Rock am Dick stets weit im Voraus ausverkauft. Wer eines der begehrten 999 Tickets ergattern will, sollte sich sputen. Die Tickets kosten 18 Euro, Wasser und Bier sind inklusive. Für kleines Geld gibt's am Pommespanzer auch feste Nahrung.

Vorverkaufsstellen: Autohaus Janßen, Gelderner Str. 1, Sonsbeck; Ihre mobile Pflege, Lindenallee 3, Alpen; Kopie+Druck Gelderland, Issumer Str. 51, Geldern sowie online. Online gibt es Infos und Updates zum aktuellen Vorverkaufsstand. www.rockamdick.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Xantener Band eröffnet Rock am Dick


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.