| 00.00 Uhr

Xanten
Xantener kippt mit Milchtransporter in den Graben

Xanten. Glück im Unglück hatte ein Lkw-Fahrer aus Xanten in der Nacht zu Montag auf der B 504 in Kranenburg.

Der 43-Jährige war mit seinem Milchtransporter in Richtung Goch unterwegs, als mehrere Rehe auf die Fahrbahn gelaufen sein sollen. Kurz vor der Überführung Treppkesweg wich er auf den Seitenstreifen aus, der Sattelzug kippte in den Straßengraben, wo er, auf dem Dach liegend, zum Stillstand kam.

Der 43-Jährige blieb dabei unverletzt, an dem Sattelzug entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 80.000 Euro, so die Polizei. Ein Teil der Ladung lief nach dem Unfall aus dem Tank aus. Die überwiegende Menge der geladenen Milch aber blieb im Fahrzeug, was bei der Bergung ein Problem darstellte: Schließlich musste die Fracht erst abgepumpt werden, bevor der Lkw angehoben werden konnte.

Für die Bergung und das Abschleppen des Lkw musste die B 504 zwischen der Römerstraße und dem Frasselter Weg bis gegen 7 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet. Die Feuerwehr aus Kranenburg leuchtete die Unfallstelle aus und sicherte auslaufende Betriebsstoffe.

Quelle: RP