| 00.00 Uhr

Landwehr/Hochbruch
Xantens Baugebiet aus Vogelperspektive

Landwehr/Hochbruch: Xantens Baugebiet aus Vogelperspektive
FOTO: Arnulf Stoffel
Xanten. Der Blick aus der Vogelperspektive zeigt das Ausmaß des großen Neubaugebiets Landwehr/Hochbruch in Xanten. Das Baugebiet wird von der Sonsbecker Straße über eine Zufahrtsstraße von 70 Metern Länge erschlossen. Im Gebiet selbst wird es fünf Straßenzüge geben. 77 Grundstücke sind zu vergeben. Die Nachfrage ist sehr groß.

Die Stadt muss zunächst große Investitionen finanzieren. Für 2015 sind beim DBX 1,1 Millionen Euro für den Straßenbau und 1,6 Millionen Euro für den Bereich Abwasser veranschlagt.

Die Arbeiten an der Erschließung sind derzeit schneller als geplant und könnten bald beendet sein. Derzeit entsteht der Lärmschutzwall Richtung Autowaschstraße. Der Stadtverwaltung liegen auch die beiden ersten Bauanträge vor, so dass im Frühjahr Baubeginn für das erste Haus sein könnte.

(möw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Landwehr/Hochbruch: Xantens Baugebiet aus Vogelperspektive


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.