| 00.00 Uhr

Xanten
Xantens Geschäfte bleiben länger offen

Xanten: Xantens Geschäfte bleiben länger offen
Noch 14 Minuten Zeit: Im Advent wollen die Geschäftsleute in Xanten freitags und samstags ihre Pforten erst um 20 Uhr schließen. Das beschloss die IGX. FOTO: Fischer
Xanten. Die IGX legt sich fest: Während des Weihnachtsmarktes kann man freitags und samstags bis 20 Uhr einkaufen. Von Dirk Möwius

Die Geschäftswelt Xantens will in der Vorweihnachtszeit länger für ihre Kunden, besonders auch die auswärtigen Gäste und Besucher, da sein: Auf der Jahreshauptversammlung der Interessengemeinschaft Gewerbetreibender Xanten (IGX) gab es nach intensiver Diskussion eine klare Mehrheit für neue Öffnungszeiten: Während des Weihnachtsmarktes kann man freitags und samstags bis 20 Uhr einkaufen.

Der IGX-Vorstand kündigte an, mit entsprechender Werbung dieses neue, in der Region wohl einmalige Angebot bekannt zu machen. Zugleich appellierte Vorsitzender Ludger Lemken an die Solidarität der Einzelhändler. Denn ein Erfolg kann die Aktion nur werden, wenn nicht nur die 24 Betriebe, die bei der Versammlung vertreten waren, an einem Strang ziehen. Sollte einzelne Geschäfte früher schließen und die Läden dunkel bleiben, wäre es eher kontraproduktiv, wenn man an derer Stelle für das lange Einkaufen in der Domstadt wirbt.

So könnte es spannend werden, ob das ehrgeizige Projekt gelingt. Denn im Laufe des Abends zeigte sich, dass die Solidarität der Einzelhändler schon mal zu wünschen übriglässt. So haben sich die Zahlen für den Losverkauf zum Weihnachtsmarkt zwar verbessert; aber immer noch lastete der große Teil des Umsatzes auf den Schultern weniger. Einige ziehen gar nicht mit. Ludger Lemken: "Jeder einzelne ist gefordert, sich einzubringen und auch seine Kollegen und Nachbarn zu motivieren." Eines müsse allen klar sein: Ohne die Weihnachtsverlosung gibt es in Xanten weder einen Weihnachtsmarkt noch eine adventliche Beleuchtung. Lemken: "Dann bleibt die Stadt dunkel."

Diskussionsbedarf gab es auch in Sachen Verkaufsoffene Sonntage. Am Ende war die Mehrheit dafür, weiterhin stark auf die zweite Jahreshälfte zu setzen. Im Jahr 2017 wird zum Ostermarkt am 9. April auch sonntags geöffnet, die nächsten Termine sind dann die Modenschau am 17. September und der Herbstmarkt am 15. Oktober. Kleine Verschiebung im Advent: Das Latenightshopping findet am Freitag, 1. Dezember, statt. Verkaufsoffener Sonntag ist dann am zweiten Advent, also am 10. Dezember. Da Heiligabend auf einen Sonntag fällt, gibt es 2017 nach dem extrem langen Weihnachtsmarkt im Jahr 2016 einen außergewöhnlich kurzen. Er beginnt am 24. November. Ohne Debatte gingen die Vorstandswahlen über die Bühne. Michale Neumaier als Geschäftsführer und Heinz Waldermann als Kassierer wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Nächste Aktivitäten der IGX in diesem Jahr sind die Eröffnung des Weihnachtsmarktes am 18. November und am 25. November das Moonlightshopping. Verkaufsoffener Sonntag ist am 4. Dezember.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Xantens Geschäfte bleiben länger offen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.