| 00.00 Uhr

Xanten
Zwei Unfälle auf der Rheinberger Straße

Xanten: Zwei Unfälle auf der Rheinberger Straße
Der Wagen des 21-Jährigen kam von der Straße ab, überschlug sich und kam im Graben zum Stillstand. FOTO: Stoffel
Xanten. Zuerst kam ein 21-Jähriger mit seinem Auto von der Straße ab, später gab es einen Motorradunfall.

Auf der Rheinberger Straße in Birten gab es am Sonntag zwei Unfälle. Schwer verletzt wurde dabei zum Glück niemand.

Wie die Polizei berichtete, ereignete sich der erste Unfall gegen 8.15 Uhr. Ein 21 Jahre alter Mann aus Xanten befuhr mit seinem Auto die Rheinberger Straße Richtung Rheinberg. Aus bislang nicht geklärter Ursache kam der Wagen ohne Beteiligung Dritter in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam in einem Straßengraben zum Stillstand.

Der Beifahrer des 21-Jährigen, ein 15 Jahre alter Jugendlicher aus Xanten, verständigte die Polizei. Der 21-Jährige war aufgrund eines Schocks nicht mehr in der Lage, das Fahrzeug zu verlassen, und musste durch Rettungskräfte aus dem Wagen geborgen werden. Durch den Unfall wurde der 21-Jährige verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand nicht. Der Beifahrer verblieb unverletzt. Am Auto entstand Totalschaden.

Der zweite Unfall ereignete sich nur wenige Meter entfernt von der ersten Unfallstelle. In Höhe der Total-Tankstelle kollidierten ein Auto- und ein Motorradfahrer. Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Zusammenstoß um 13.42 Uhr, als der Kradfahrer aus Duisburg den Pkw aus dem Taunusstein überholen wollte. Dabei bemerkte er zu spät, dass der Autofahrer nach links abbog. Der Mottoradfahrer verletzte sich leicht, an beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

(jul)