Top 10 Rheinland
Otter-Ausstellung im Museum in Hilden

Das Wilhelm-Fabry-Museum präsentiert eine Ausstellung über das faszinierende Leben der Fischotter, Eröffnung ist am 29. Oktober 2015. Die Schau endet im März 2016. Verschiedene Otterarten werden als Präparate gezeigt, historische Abbildungen machen erfahrbar, wie verwegen die ersten Vorstellungen der exotischen Arten waren und viele Modelle informieren über Anatomie und Verhalten der Lutrinae, wie der Zoologe diese Gruppe der Marderartigen nennt. Darüber hinaus gibt es Kulturgeschichtliches und Kurioses aus aller Welt über die Otter zu berichten. So kann über „ottrige" Kinderbücher, Plüschtiere, Kleidung, Schmuck und Geschirr gestaunt werden, aber auch Briefmarken und Münzen, Lebensmittel und Koch- sowie Medizinrezepte werden in Zusammenhang gebracht. Und natürlich haben sich viele Menschen bereits dem pelzigen Marder künstlerisch genähert, sei es in der Literatur sowie der Malerei oder Bildhauerei. Natürlich sind der berühmte Otter Nemo und sein Mensch Wolfgang Gettmann Initiator der Ausstellung.

Das Museum macht immer wieder mit seinen einzigartigen Ausstellungen von sich reden. Es verdient auf jeden Fall fünf Punkte, denn es ist nicht nur ein Raum für Wechsel-Schauen, sondern als eigenes Industriemuseum ebenfalls immer einen Ausflug wert. Ehrensache, dass der Besucher dort auch erfährt, wer Wilhelm Fabry war.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Top 10 Rheinland: Otter-Ausstellung im Museum in Hilden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.