| 06.26 Uhr

Osterspaziergang
Tour 3: Waldwege in Kleve

Osterspaziergang: Tour 3: Waldwege in Kleve
Bitte anklicken und vergrößern! FOTO: Köhler
In Kleve führt die Suche nach der Ente an eindrucksvollen Bauwerken vorbei: an der Schwanenburg, der Stiftskirche und dem Grabmal des Statthalters.
  1. Los geht der acht Kilometer lange Rundgang am Parkplatz Haus Freudenberg: Von da aus führt ein Waldweg in Richtung Bedburg-Hau.
  2. An der Kreuzung biegen die Wanderer links ab bis zur Uedemer Straße. Gegenüber ist die Grabanlage des Prinzen zu sehen. Entlang der Uedemer Straße geht es weiter in Richtung Kleve.
  3. An der Kreuzung Klever Ring wird der rechte, schmale Waldweg genommen. Er schlängelt sich entlang am Kermisdahlufer bis in den Park unterhalb der Schwanenburg. Die Luisen-Brücke wird überquert.
  4. Links geht es auf die Straße Königsgarten und von da aus zurück in den Park. Von dort führt ein steil ansteigender Weg mit Holztreppe den Berg hinauf. Oben ist die Schwanenburg zu sehen, daneben der Synagogenplatz. Ein leichter Anstieg führt zur gotischen Stiftskirche.
  5. Es geht weiter auf der Nassauerallee, auf deren linker Seite bald die Cupidosäule zu sehen ist.
  6. Kurz vor der Kreuzung Albersallee biegen die Wanderer links auf den Waldweg, der bis zum Klever Ring führt.
  7. Eine weitere Kreuzung wird überquert, dann gilt es noch einmal einen steilen Aufstieg zu meistern.
  8. Oben angekommen geht es erst rechts herum und dann nach 250 Metern wieder links auf einen Waldweg, der zurück zum Ausgangspunkt leitet.
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Osterspaziergang: Tour 3: Waldwege in Kleve


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.