| 08.14 Uhr

Grevenbroich
Tour ohne Führerschein: 17-Jähriger rast gegen Baum

Grevenbroich. Eine nächtliche Spritztour mit dem Auto der Eltern ist für zwei Jugendliche aus Grevenbroich tragisch ausgegangen: Die Fahrt endete am frühen Dienstagmorgen am Straßenrand in Grevenbroich-Frimmersdorf vor einem Baum. Der 17 Jahre alte Fahrer war ohne Fahrerlaubnis und wahrscheinlich alkoholisiert unterwegs. Er wurde bei dem Unfall lebensgefährlich, sein 15 Jahre alter Beifahrer leicht verletzt.

Was genau passiert ist, muss noch geklärt werden. Fest steht: Es ist 0.45 Uhr, als der 17-Jährige in einer Rechtskurve die Gewalt über den Wagen verliert, gegen die Gehwegkante gerät und anschließend in zwei Bäume schleudert. An der Unfallstelle gilt Tempo 50. Der Wagen gehört den Eltern des Beifahrers. Der 15-Jährige wird leicht verletzt, muss aber in einem Krankenhaus behandelt werden.

"Die Polizei ermittelt gegen den Fahrer wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahrens unter Alkoholeinfluss und fahrlässiger Körperverletzung", sagt Polizeisprecherin Diane Drawe. "Dass überhöhte Geschwindigkeit bei dem Unfall eine Rolle gespielt hat, ist nicht auszuschließen." Dafür, dass die beiden Jugendlichen deutlich zu schnell unterwegs waren, spricht auch der Zustand des Wracks. Der koreanische SUV wurde beim Aufprall nahezu komplett zerstört, einzelne Teile waren über eine Länge von 50 Metern verstreut.

(juha)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Tour ohne Führerschein: 17-Jähriger rast gegen Baum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.