| 08.26 Uhr

Kevelaer
Unbekannter spannt Drahtseil über Straße

Kevelaer. Ein bislang unbekannter Täter sorgt in dem Wallfahrtsort Kevelaer derzeit für Aufregung. Gleich mehrfach ist dort in einer Straße quer über die Fahrbahn ein dicker Draht gespannt worden. Die Polizei spricht von besonderer Heimtücke.

"Das ist kein Streich mehr, hier geht es um eine Straftat", sagt Polizeisprecher Michael Ermers. Zunächst war ein Bauarbeiter am Dienstag über den Draht gestolpert und hatte die Polizei informiert. Einen Tag später konnte eine Radlerin am späten Abend gerade noch rechtzeitig bremsen, bevor sie in den Draht geriet. Gemeinsam mit Passanten hatte sie das Stahlseil entfernt. Umso dreister ist es, dass nur kurze Zeit später ein Autofahrer in den Draht fuhr. Der Täter muss ihn also erneut angebracht haben. Für die Polizei ist das ein deutlicher Hinweis darauf, dass der Verursacher sich in der Ecke gut auskennen oder dort vielleicht auch wohnen muss. Vermutlich beobachtet er sogar den Bereich und weiß ganz genau, für welch gefährliche Situationen er sorgt.

Der Draht war etwa in Kniehöhe auf 30 Zentimeter gespannt. Er war ganz straff und so stabil, dass er mit der Zange durchgeschnitten werden musste.

In der Umgebung liegen einige Seniorenheime, auch deshalb sei die Tat besonders perfide. "Durch diesen Draht kann es zu gefährlichen Verletzungen kommen", sagt der Polizeisprecher. Der Tatort liegt nahe dem Kapellenplatz, dem Mittelpunkt der Wallfahrtsstadt. Auch deshalb ist dort einiger Publikumsverkehr.

Die Polizeibeamten wollen jetzt ein Auge auf den Bereich haben. Sie hoffen darauf, dass sich Zeugen melden. "Vielleicht haben Anwohner ja etwas beobachtet. Denn wenn jemand hier gleich mehrfach einen Draht spannt, müsste er doch eigentlich auffallen", sagt Ermers.

(zel)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Unbekannter spannt Drahtseil über Straße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.