| 09.13 Uhr

Verliebt unterm Weihnachtsbaum

In diesem Jahr freuen sich Sabine Schneider und Günter Schuboth besonders auf Weihnachten, denn zusammen macht alles einfach mehr Spaß: den Weihnachtsmarkt besuchen, den Baum schmücken und Plätzchen backen. "Wir haben so viele Plätzchen, ich weiß gar nicht, wer die alle essen soll", sagt die 52-Jährige aus Wermelskirchen lachend. Seit März dieses Jahres ist sie mit dem 55-Jährigen zusammen, das Paar feiert sein erstes gemeinsames Weihnachtsfest - und beide hätten nicht damit gerechnet, wieder solch eine Liebe zu finden.

Sabine Schneider wurde im vergangenen Jahr von ihrem Mann verlassen, für ein Leben als Single ist sie aber nicht gemacht. "Fürs Alleinsein bin ich zu kommunikativ und deshalb aktiv geworden." Sie gab eine Anzeige im Internet auf und verabredete sich zu Blind Dates. "Aber da war nie der Richtige dabei: Viele Männer haben mir nur von ihren Ex-Frauen erzählt und ihnen nachgetrauert, oder sie interessieren sich nur für Haus und Garten", sagt Sabine Schneider. Doch dann kam Günter. "Wir hatten einen sehr netten ersten Abend zusammen", erinnert sie sich. Die beiden haben viel gemeinsam: Sie mögen Wandern und Radfahren, beide waren zweimal verheiratet, haben Kinder, arbeiten im Vertrieb. Doch bevor es zu einem Wiedersehen kam, musste Schneider mit Asthma ins Krankenhaus. "Ich schrieb ihm, ich könne mich erst mal nicht melden. Er antwortete mir, vielleicht hätte ich nicht genug Luft für eine Partnerschaft", sagt sie. "Da dachte ich mir: Du kannst mir gestohlen bleiben. Vergessen wir es halt." Sie löschte seine Telefonnummer. Das war im Februar.

Im März meldete sich Günter Schuboth wieder bei ihr, und dieser Mut hat sie beeindruckt. "Ich fand es schade, dass wir uns aus den Augen verloren hatten", sagt er, der sich an seine Nachricht ins Krankenhaus ganz anders erinnert. "Sie hatte mir erzählt, dass sie über die Alpen nach Venedig wandern wollte, und ich schrieb ihr, da brauchst du Luft für." Aber Sabine ging ihm trotzdem nicht aus dem Kopf - und das obwohl sie, wie sie selbst sagt, ein Handicap hat. Seit 26 Jahren ist sie haarlos, trägt in der Freizeit Tuch, im Job eine Perücke. "Ich fragte mich: Was willst du eigentlich? Eine Frau mit langen Haaren? Oder willst du nicht den Schatz in diesem Menschen sehen?", erzählt Günter. Er entschied sich für Sabine.

"Wir haben festgestellt, dass wir doch wunderbar zusammenpassen - auch wenn wir überhaupt nicht das sind, was wir gesucht haben", sagt Sabine Schneider, in deren Haus die beiden quasi schon zusammenwohnen. Sie seien dankbar dafür, dass sie noch einmal die Chance bekommen hätten, sich zu verlieben. "Es tut richtig gut, dass wir uns gefunden haben", sagt Günter Schuboth.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Verliebt unterm Weihnachtsbaum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.