| 16.19 Uhr

Trockene Böden
Wetterdienst warnt vor Waldbränden

Trockene Böden: Wetterdienst warnt vor Waldbränden
Im Wald sollte derzeit wegen erhöhter Waldbrandgefahr nicht gegrillt werden. FOTO: Gottfried Evers
Düsseldorf. Der Deutsche Wetterdienst warnt nach den trockenen Tagen der vergangenen Wochen vor einer erhöhten Waldbrandgefahr – auch in NRW. Förster entscheiden selbst, ob Waldgebiete sicherheitshalber gesperrt werden.

Der sogenannte Waldbrandgefahrenindex, den der Wetterdienst jeweils für die kommenden fünf Tage veröffentlicht, zeigt für einige Gebiete NRWs Alarmstufe 4 von insgesamt 5 Stufen an. Gefährdete Gegenden mit besonders trockenen Böden liegen demnach in Köln, Aachen und Düsseldorf. Auch in Gebiete rund um Münster und Bielefeld sollte derzeit nicht etwa im Wald gegrillt werden.

Welche Gegenden gesperrt werden, entscheiden nach Angaben eines Wetterdienst-Sprechers die jeweils zuständigen Förster. "Die kennen ihre Wälder und Böden am besten", sagt der Sprecher.

Die Gefahr ist schon in den kommenden Tagen wieder wesentlich geringer. Schon ab Freitag sinkt sie wegen einzelner Regenschauer und kühlerer Temperaturen. In der Prognose für kommende Woche liegt die Waldbrandgefahr in NRW dann wieder auf unterster Stufe. 

(hsr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Trockene Böden: Wetterdienst warnt vor Waldbränden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.