| 09.10 Uhr

Solingen
Zwei schwere Messerattacken in Solingen und Rheine

Solingen. Ein 19-Jähriger ist in einem Solinger Park von einem Messerstecher lebensgefährlich verletzt worden. Das Opfer habe sich am Sonntagabend mit einem Bekannten in dem Park aufgehalten, als beide plötzlich von mehreren Angreifern attackiert worden seien, so die Polizei. Einer der Angreifer habe mehrfach auf den 19-Jährigen eingestochen. Der wurde vor Ort von einem Notarzt versorgt und noch in der Nacht notoperiert.

Die Mordkommission sucht einen 16 bis 17 Jahre alten Jugendlichen als Täter. Der Hintergrund der Tat liege noch im Dunkeln. Der lebensgefährlich Verletzte sei für die Polizei aber kein Unbekannter. Auch In Rheine wurde ein junger Mann (20) mit einem Messer attackiert und lebensgefährlich verletzt. Tatverdächtig ist in dem Fall ein 44-Jähriger, der das Opfer kannte. Die Ermittler werteten die Auseinandersetzung als versuchtes Tötungsdelikt.

Am Wochenende hatte es bereits in Düsseldorf zwei schwere Messerattacken gegeben, bei denen es drei Opfer gab. Bei diesen Fällen erlitt aber keines der Opfer lebensbedrohliche Verletzungen. Die Tatverdächtigen konnten von der Polizei gefasst werden.

Ob die Messerangriffe in NRW zugenommen haben, kann die Polizei nicht sagen, weil man keine Statistik über Attacken mit Messer führe, heißt es zur Begründung beim LKA.

(csh/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Zwei schwere Messerattacken in Solingen und Rheine


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.