| 08.01 Uhr

Dortmund
Zwei Tote bei schwerem Auffahrunfall auf A 2

Dortmund. Zwei Tote und ein Schwerverletzter sind die Bilanz eines doppelten Auffahrunfalls auf der Autobahn 2 nördlich von Dortmund. Den Rettern bot sich gestern am frühen Morgen ein Bild der Zerstörung. Ein Kleinwagen lag zerdrückt halb unter zwei Lastwagen. Ein Sattelschlepper hatte den Wagen an einem Stauende zwischen Henrichenburg und dem Kreuz Dortmund-Nordwest auf den vorderen Lkw geschoben. Der Fahrer in dem Auto hatte keine Chance. Der Fahrer im Holztransporter, der auffuhr, wurde schwer verletzt.

Kurz darauf krachte es erneut. Ein Autofahrer konnte am Stauende noch rechtzeitig bremsen, ein hinter ihm fahrender Lkw aber nicht. Der Lkw brach nach rechts auf die Standspur aus, traf das Heck des Autos und schleuderte es nach links auf die Überholspur. Der Fahrer hatte Glück. Anschließend raste der Lkw in den mit Holz beladenen Auflieger des Sattelzuges. Das Führerhaus riss auf, der Fahrer starb. Beide Lastwagen standen am Ende schrottreif nebeneinander auf der Autobahn. Die Führerhäuser und der zerstörte Kleinwagen waren mit Planen abgedeckt.

Rettungskräfte kämpften um das Leben der Fahrer. Währenddessen stellten Helfer Sichtschutzwände auf, um Gaffer auf der Gegenfahrbahn abzuhalten. Der Verkehr blieb auf der A 2 Richtung Hannover gesperrt. Zwischenzeitlich konnten die im Stau stehenden Wagen von der Autobahn gelotst werden.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dortmund: Zwei Tote bei schwerem Auffahrunfall auf A 2


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.