| 07.03 Uhr

Paderborn/Lichtenau
Zwei tote Polizisten - Lkw-Fahrer nach Unfall angeklagt

Paderborn/Lichtenau. Nach einem tödlichen Zusammenstoß mit einem Polizeiauto auf dem Standstreifen der A 44 muss sich ein damals übermüdeter Lastwagenfahrer wohl vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage erhoben. Sie wirft dem 34-Jährigen unter anderem fahrlässige Tötung vor, wie die Behörde in Paderborn gestern mitteilte. Bei dem Unfall waren Anfang Juli bei Lichtenau (Kreis Paderborn) zwei Autobahnpolizisten in ihrem brennenden Einsatzwagen ums Leben gekommen. Die Beamten im Alter von 46 und 51 Jahren hatten in der Nacht auf dem Standstreifen gestanden - mit angeschaltetem Blaulicht, Abblendlicht und Warnblinker. Dennoch hatte der Lkw sie ungebremst erfasst. Ein Test hatte ergeben, dass der Lastwagenfahrer aus dem niedersächsischen Bramsche bereits zu lange am Steuer gesessen hatte.

Die Beamten hatten auf eine andere Streife gewartet. Sie sollten die Kollegen bei der Kontrolle eines verdächtigen Autos unterstützen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Paderborn/Lichtenau: Zwei tote Polizisten - Lkw-Fahrer nach Unfall angeklagt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.