| 09.32 Uhr

Los Angeles
2,4 Millionen Dollar für Gitarre von John Lennon

Los Angeles. Im Auktionshaus "Julien's" in Beverly Hills ist eine über 50 Jahre lang verschollene Gitarre, auf der einst John Lennon (1940-1980) spielte, für einen Rekordwert versteigert worden. Das Instrument der Marke Gibson des damaligen Beatle-Musikers bekam für die Summe von 2,4 Millionen Dollar (rund 2,2 Millionen Euro) einen neuen Besitzer.

"Ich kann es einfach nicht glauben", sagte Geschäftsführer Darren Julien von "Julien's Auctions". "Dies ist die vielleicht ,historischste' Gitarre aller Zeiten." Es sei ein Weltrekord für eine Gitarren-Versteigerung. Der Schätzpreis für das Instrument hatte bei 600.000 bis 800.000 Dollar gelegen. Wer nun vielleicht auf der Millionen-Gitarre spielen könnte, wurde allerdings nicht bekannt. Der Käufer wolle anonym bleiben, teilte Julien mit.

Lennon hatte das Instrument 1962 für 161 britische Pfund erworben und darauf Hits wie "Love Me Do", "She Loves You" und "I Want to Hold Your Hand" gespielt.

Dem Auktionshaus zufolge zählte die Gibson J-160E zu Lennons Lieblingsgitarren. Bei einem Auftritt im Dezember 1963 in London ging das Instrument verloren. Es wurde später in Kalifornien verkauft, ohne dass die Herkunft bekannt wurde. Sein Käufer hatte damals nur 175 Dollar gezahlt und ist durch ein Foto erst im vergangenen Jahr darauf aufmerksam geworden, dass sie historischen Wert hat.

(dpa/RP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Los Angeles: 2,4 Millionen Dollar für Gitarre von John Lennon


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.