| 07.00 Uhr

München
ADAC: So viele Staus wie noch nie

München. Im vergangenen Jahr summierten sich die Staus auf 1,1 Millionen Kilometer.

Von wegen freie Fahrt: Auf Deutschlands Autobahnen hat es laut ADAC im vergangenen Jahr einen Stau-Rekord gegeben. Mit rund 568.000 Staus seien 2015 so viele wie nie zuvor registriert worden, rechnete der Automobilclub in seiner Staubilanz vor. Die gemeldeten Staus hätten sich auf eine Gesamtlänge von etwa 1,1 Millionen Kilometer summiert - damit, so der ADAC, würde die Stauschlange rein theoretisch gleich 28 Mal um die Erde reichen.

Spitzenreiter beim traurigen Stau-Rekord war Nordrhein-Westfalen: Im bevölkerungsreichsten Bundesland wurde nach Angaben des Automobilclubs fast ein Drittel aller Stau-Meldungen registriert. In Bayern waren es 18 Prozent, in Baden-Württemberg elf Prozent. Damit stellen diese drei Bundesländer mehr als 60 Prozent aller auf deutschen Autobahnen registrierten Staus. Von längeren Wartezeiten verschont blieben Autofahrer dagegen weitgehend in den fünf ostdeutschen Bundesländern.

Einige Brennpunkte in NRW stechen dabei laut Statistik heraus: Allein für den A46-Abschnitt zwischen Düsseldorf und Wuppertal registrierte der ADAC über 16.000 Staumeldungen. Weitere Problembereiche liegen auf der A3 zwischen Köln und Oberhausen, auf der A42 zwischen Dortmund und Kamp-Lintfort und auf der A57 zwischen Köln und Krefeld.

Von einem Stau spricht der ADAC bei einer durchschnittlichen Verkehrsgeschwindigkeit zwischen 0 und 20 Kilometern pro Stunde. Im Bereich des stockenden Verkehrs bewege man sich zwischen 21 und 40 Stundenkilometer, sagte ADAC-Verkehrsexperte Roman Suthold. Der Freitag ist nach Angaben des Verkehrsclubs der staureichste Wochentag.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

München: ADAC: So viele Staus wie noch nie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.