| 07.21 Uhr
Wahl der Sportler des Jahres in London
Kate überrascht mit Gala-Auftritt
Überraschung: Herzogin Kate bei Preisverleihung
Überraschung: Herzogin Kate bei Preisverleihung FOTO: dpa, David Davies
London. Damit hatte nun wirklich niemand gerechnet. Erst vor wenigen Tagen noch lag Herzogin Kate im Krankenhaus, musste wegen ihrer Schwangerschaftsübelkeit behandelt werden. Die Premiere des "Hobbit" in London musste sie schweren Herzens absagen, schickte William allein dorthin. Doch jetzt die Überraschung: Am Sonntagabend erschien sie strahlend bei der Verleihung der Preise für die Sportler des Jahres.

Sie trug ein dunkelgrünes Kleid, das vorn bis weit übers Knie geschlitzt war, nicht schlecht. Anzeichen von Unwohlsein waren kaum zu erkennen, meist strahlte sie wie zu besten Zeiten. Nur zwischenzeitlich sah man ihr an, was sie in den vergangenen Wochen durchgemacht hat.

Die 30-Jährige überreichte an der Seite von Sportgrößen wie David Beckham oder Lennox Lewis den Hauptpreis an den Rad-Olympiasieger und Tour-de-France-Sieger Bradley Wiggins. Die Ehrung ist mit der deutschen Auszeichnung "Sportler des Jahres" vergleichbar.

Zum Abschluss der Gala überreichte Kate dem Sportfunktionär und früheren Leichtathleten Sebastian Coe den Preis für sein Lebenswerk. Er war Organisationschef von Olympia und Paralympics 2012 in London. Beide Ereignisse waren für die gastgebenden Briten außerordentlich erfolgreich verlaufen und vom ganzen Land frenetisch gefeiert worden. Coe war 1980 und 1984 als Leichtathlet selbst Olympiasieger über 1500 Meter geworden.

Kate war vor zehn Tagen aus einer Klinik in London entlassen worden, nachdem sie zuvor wegen schwerer Schwangerschaftsübelkeit ins Krankenhaus gebracht worden war.

Der Klinikaufenthalt war vom Freitod einer Krankenschwester überschattet worden. Die 45-jährige Mutter zweier Kinder war zuvor von einem Scherzanruf eines australischen Radiosenders überrumpelt worden, durch den vertrauliche Informationen über Kates Gesundheit an die Öffentlichkeit gelangten.

Quelle: csr/csi/sap
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar