| 17.10 Uhr

Aufnahme aus 1930er Jahren
Palast "enttäuscht" über Film von Queen als Kind in Hitlergruß-Pose

Königin Elisabeth II. mit Hitler-Gruß: Palast enttäuscht von Video
"The Sun" zeigt am Samstag die Queen als kleines Mädchen beim Hitlergruß. FOTO: ap
London. Die Veröffentlichung von Aufnahmen, welche die heutige britische Königin Elizabeth II. als Kind in Hitlergruß-Pose zeigen, haben im Buckingham-Palast für "Enttäuschung" gesorgt.

Die Boulevardzeitung "The Sun" machte ihre Samstagsausgabe mit dem Bildmaterial auf – der Titel verballhornt dabei die royale Anrede "Königliche Hoheiten" zu "Their Royal Heilnesses", indem er auf den Nazi-Gruß "Heil Hitler" anspielt.

Ein Palastsprecher erklärte am Freitag, es sei "enttäuschend", dass ein acht Jahrzehnte alter Film aus dem "persönlichen Familienarchiv" der Queen an die Öffentlichkeit gelangt sei und auf diese Weise "ausgeschlachtet" werde.

Elizabeth II. ist zu der Zeit der Aufnahmen etwa sechs Jahre alt. Sie ist an der Seite ihrer Mutter, Queen Elizabeth, zu sehen, wie sie den Nazi-Gruß zeigen – offenbar angespornt von Onkel Edward, dem späteren König Edward VIII.. Edward, der 1936 wegen seiner Heirat mit der geschiedenen US-Bürgerin Wallis Simpson abdankte, hegte historischen Dokumenten zufolge Sympathien für Hitler und die Nazis. Nach seiner Abdankung traf er Hitler 1937 in Deutschland.

Fotos: Queen feiert Gartenparty mit Promis in Berlin FOTO: dpa, jai sab

Die nun veröffentlichten Bilder stammen aus einem etwa 20 Sekunden langen Schwarzweiß-Film, der laut "The Sun" auf Schloss Balmoral in Schottland im Jahr 1933 oder 1934 entstanden war. Er sei bislang noch nie gezeigt worden.

Aus Palastkreisen verlautete am Samstag, die Queen habe in ihrem damaligen Alter den Gesten mit Sicherheit keine Bedeutung zumessen können und sei komplett unschuldig gewesen. Das Verhalten der Königin und ihrer Familie während des Zweiten Weltkriegs spreche für sich. Zudem habe niemand in der damaligen Zeit gewusst, wie sich die Lage in Deutschland entwickeln werde. Auf dem Video ist auch zu sehen, wie die heutige Königin aufgeregt herumspringt und mit einem Hund spielt.

Die "Sun" verteidigte die Veröffentlichung des Videos. Dies sei nicht als Kritik an der heutigen Königin oder ihrer Mutter gemeint, sondern es handele sich um ein "historisches Dokument", das einen Einblick in das Verhalten von Edward VIII. liefere, sagte der leitende "Sun"-Redakteur Stig Abell der BBC. Zudem habe das Blatt das Video auf "legitimen Weg" erhalten. Vor zehn Jahren hatte die "Sun" ein Foto vom Enkel der Queen, Prinz Harry, veröffentlicht, als er bei einer Kostümparty mit einer Hakenkreuz-Armbinde auftauchte.

Elizabeth, die 2002 gestorbene Mutter der heutigen Königin Elizabeth II., und ihr Ehemann George VI. genossen in der Bevölkerung hohes Ansehen, weil sie während des deutschen Bombardements von London die britische Hauptstadt nicht verließen und sich oft an den Orten der Verwüstung zeigten. Die heutige Queen ließ sich während des Zweiten Weltkriegs zur Lkw-Fahrerin und Mechanikerin ausbilden.

(AFP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Königin Elisabeth II. mit Hitler-Gruß: Palast enttäuscht von Video


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.