| 13.06 Uhr

75. Geburtstag der Dänin
"Hjertelig tillykke", Königin Margrethe!

Margrethe II. – Königin von Dänemark und Kettenraucherin
Margrethe II. – Königin von Dänemark und Kettenraucherin FOTO: afp, bag EJ
Kopenhagen. Die dänische Monarchin wird heute 75 Jahre alt. Bei ihren Untertanen ist die Kettenraucherin mit künstlerischen Ambitionen und auffallender Garderobe sehr beliebt. Von Andre Anwar und Leslie Brook

Als Jugendliche sehnte sich die Tochter von König Fredrik IX. und Ingrid von Schweden nach einem Leben als Malerin oder Archäologin. Dass Margrethe eines Tages Königin werden würde, dürfte ihr mehr als unwahrscheinlich erschienen sein. Denn in der dänischen Verfassung war es nicht vorgesehen, dass eine Frau Regentin wird. Weil ihre Eltern aber keinen Sohn bekamen, wurde die Thronfolge zu ihrem 13. Geburtstag geändert. Nach dem Tod ihres Vaters wurde sie 1972 Königin. Rund 500 Jahre nach der Regentschaft von Margrethe I. bestieg erstmals wieder eine Frau den Thron.

Bis heute ist sie die wohl schillerndste und unkonventionellste europäische Monarchin. Föhnfrisur und Krone sucht man bei ihr vergebens, stattdessen bricht sie schon mal ungeniert in Gelächter aus oder flucht laut. Bei allen möglichen Gelegenheiten sieht man sie mit Zigarette in der Hand. Ihren Sinn für Kreatives hat die Königin, die heute 75 Jahre alt wird, auch in 43 Amtsjahren nicht aufgegeben. Sie malt Landschaften, entwirft auffällige Kleider, Bühnenbilder, Ballettkostüme und übersetzt Bücher. 1977 illustrierte sie den Titel der dänischen Ausgabe von Tolkiens "Herr der Ringe". Im Vorfeld ihres 75. Geburtstags eröffnete die Königin eine Ausstellung, die eine Vielzahl ihrer Kleider aus unterschiedlichen Jahrzehnten zeigt. Einmal schneiderte sie sich aus einer Wachsdecke mit Blumen eine viel zu große Regenjacke, die sie dann tatsächlich bei Staatsempfängen trug.

Zunächst musste sie jedoch eine schwierige Ausbildung meistern, unter anderem an der Sorbonne und in Cambridge und London. Sie studierte Volkswirtschaftslehre, Geschichte und Jura. Doch auch Kunst, Philosophie, Literatur, Balletttanz und - für die damalige Zeit recht ungewöhnlich - Kampfsportarten brachte sie in ihrem engen Stundenplan unter.

Anfangs schüchtern, wuchs sie schnell in die neue Rolle hinein. Die Untertanen liebten sie von Anfang an. Schließlich hatte sie schon mit ihrer Geburt ein Zeichen gesetzt: Das Königskind hatte eine Woche nach der Besetzung durch Deutschland im Schloss Amalienborg in Kopenhagen das Licht der Welt erblickt. Ihre Geburt galt den Dänen als Lichtblick in düsterer Zeit.

2007 sorgte ein Skandalbuch der Hofreporterin Trine Villemann für Aufsehen. Wer die Königin persönlich kenne, wüsste, dass sie beruflich "völlig ausgebrannt" sei und deshalb in ihre kreativen Projekte "flüchte", so Villemann. Auch die Mutterrolle soll der emanzipierten und intellektuellen Königin laut Villemann nicht allzu sehr gelegen haben. Ihre Söhne, Kronprinz Frederik und Prinz Joachim, hätten unter ihrer Abwesenheit stark gelitten. Mit viel Herzlichkeit für die Enkelkinder macht die Königin nun ihre angeblichen Versäumnisse wett.

Der Popularität der engagierten und gern auch selbstironischen Königin hat das nicht geschadet. Dass Margrethe Kettenraucherin ist und in unpassenden Situationen eine ihrer geliebten griechischen Zigaretten ansteckt, etwa bei einem Besuch von Asthmapatienten in einem Altersheim, finden die Dänen charmant. Die Königin genießt als einziger Gast der Königlichen Oper das Privileg, während der Vorstellungen zu qualmen. Sie werde regieren, bis sie "aus den Pantoffeln kippt", sagte sie einmal. Von Amtsmüdigkeit könne keine Rede sein - das wird sie sicherlich heute bei ihrer Kutschfahrt durch Kopenhagen unter Beweis stellen - ihr Ehemann Prinz Henrik (80) wird den Feierlichkeiten fern bleiben, er hat die Grippe.

Für den Fall, dass sie ihr Amt dennoch vorzeitig abgeben sollte, steht die nächste Generation bereit: Kronprinz Frederik (46), seine Ehefrau, die Australierin Mary, und die vier Kinder Christian, Isabella sowie die Zwillinge Vincent und Josephine sind in Dänemark ebenfalls beliebt - wenngleich sie nicht so extravagant sind wie die Königin.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Margrethe II.: Dänische Monarchin wird heute 75 Jahre alt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.