| 11.20 Uhr
Erfüllt sich jetzt Monacos Hoffnung?
Neue Schwangerschaftsgerüchte um Charlene
Schwanger? - Fürstin Charlène verhüllt ihre Figur
Schwanger? - Fürstin Charlène verhüllt ihre Figur FOTO: dapd, Lionel Cironneau
Düsseldorf. In den vergangenen Wochen haben sich die Gerüchte um eine mögliche Schwangerschaft von Fürstin Charlene von Monaco immer mehr verdichtet. Bei ihrem jüngsten öffentlichen Auftritt trug die Ehefrau von Fürst Albert ein Kleid, das ihre Figur komplett verhüllte, und heizte damit die Spekulationen noch weiter an.

Es wäre eine Nachricht, auf die ganz Monaco sehnsüchtig wartet: Fürstin Charlene könnte endlich schwanger sein. Offiziell bestätigt sind diese Gerüchte noch nicht, aber die Hinweise mehren sich. Und royale Beobachter sind sich immer sicherer. Jetzt zeigte sich die Frau von Fürst Albert auch noch in einem Kleid, das die Gerüchteküche erneut zum brodeln bringt.

Es begann damit, dass Fürstin Charlene sich plötzlich mit neuer praktischer Kurzhaarfrisur präsentierte und sichtbar einige Pfunde zugenommen hatte. Schon da wurden diese Umstände, wenn nicht als konkreter Hinweis auf eine Schwangerschaft, dann zumindest als vorbereitende Maßnahmen für eine solche gewertet.

Es war zwar noch ein bisschen unkonkret, aber die Öffentlichkeit ist sich sowieso sicher, dass es nur noch eine Frage der Zeit sein kann, bis es endlich soweit ist. Der Erwartungsdruck in Monaco ist groß und nicht nur die Bevölkerung wünscht sich endlich einen legitimen Thronfolger. Fürst Alberts außereheliche Kinder verkomplizieren das Ganze.

Obwohl beide Kinder des Oberhauptes von Monaco von der Thronfolge ausgeschlossen sind, treibt ihre Existenz die Sehnsucht nach einem offiziellen Erben voran. Schon bei der Eheschließung des Fürsten mit Charlene sprach alle Welt über eine mögliche Trennung, die das Paar immer wieder dementierte. Bald war aber nur noch von dem erwarteten Nachwuchs. Neun Monate später könnte es soweit sein.

Vor wenigen Wochen sorgte der jüngere Bruder von Charlene, Sean Wittstock, für Schlagzeilen, als er in einem Interview mit der Illustrierten "Bunte" verriet, dass er sich sehr freuen würde, bald Onkel zu werden. Dann ist auch noch Charlenes Mutter nach Monaco gezogen ist.

Mit Charlenes jüngstem Auftritt verdichten sich nun die Gerüchte. Das Kleid der Fürstin war auffallend weit geschnitten, ihre Körperproportionen dadurch unmöglich zu erkennen. Nun sind sich viele sicher, dass die Ex-Schwimmerin, die bisher eher figurbetonte, schmal geschnittene Kleidung trug, damit ein kleines Bäuchlein verstecken könnte.

Dass der Hof eine Schwangerschaft nicht sofort offiziell bestätigt, wäre zudem auch nichts ungewöhnliches.

Quelle: rm/sap
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar