| 08.08 Uhr

Monarchin feiert 90. Geburtstag
Ganz Windsor im Queen-Fieber

Königin Elizabeth II.: Windsor feiert 90. Geburtstag der Queen
Königin Elizabeth II.: Windsor feiert 90. Geburtstag der Queen FOTO: afp
Windsor. Eigentlich wollte Elizabeth II. ihren 90. Geburtstag zunächst nur auf Windsor Castle im kleinsten, privaten Kreis feiern. Doch die tausenden Fans, die am Geburtstag der britischen Königin extra angereist waren, um einen Blick auf die Monarchin zu werfen, wurden nicht enttäuscht.

Ihren 90. Geburtstag feiert die britische Königin an dem Ort, den sie wahrscheinlich am meisten mit Zuhause verbindet: Windsor Castle. Die beeindruckende Burg liegt mitten in einer kleinen Stadt 40 Kilometer westlich von London. Dort hat Elizabeth II. die Kriegsjahre verbracht, mit dem Ort verbindet sie lieb gewonnene Kindheitserinnerungen. An diesem Donnerstag wurde die Kleinstadt nun zum Zentrum der royalen Mini-Feier - die große Party ist für ein Wochenende im Juni in der Hauptstadt London geplant.

Union-Jack-Fähnchen und Selfie-Sticks

Während Politiker aus dem In- und Ausland die Verdienste der Queen ehren, feiern in Windsor die Untertanen ihre Monarchin. James Virgo etwa kommt in den Morgenstunden mit dem Zug angereist. Der 52-jährige Künstler und ausgesprochene Royalist trägt zu seiner Kombination aus beigem Jackett und schwarzer Hose Lackschuhe eine Fliege aus Bronze, deren Mittelstück eine Krone darstellt. Die hat er selbst hergestellt, extra für diesen Tag.

Nun will er die Queen sehen, doch das ist nicht leicht. Vor dem Schloss haben sich bereits Tausende versammelt, schwenken Union-Jack-Fähnchen und warten hinter Absperrungen darauf, dass die Königin sich zeigt. Viele haben Selfie-Sticks mitgebracht, um die Queen dann wenigstens auf dem Handy-Display sehen zu können. Nur wenige hundert Meter vor dem Eingang des Schlosses soll sie einen beschilderten Weg eröffnen. Jede Tafel steht für eine Station in ihrem Leben.

Die Menge singt "Happy Birthday"

Auch Lisa Counsell steht in der Menge. Sie ist spontan aus Bristol angereist. "Ich habe eigentlich ein Meeting um 14 Uhr, ups, da werde ich wohl zu spät kommen", scherzt sie. Es ist kurz vor Mittag, von der Queen ist noch nichts zu sehen. Doch mit dem Glockenschlag beginnt die Kapelle der Gardisten zu spielen. Als "Happy Birthday" erklingt, singen alle mit.

Lisa gibt gerade noch ein Interview für ein Fernsehteam und verpasst beinahe, dass die Queen jetzt tatsächlich aus dem Schloss gekommen ist. Doch Lisa geht es wie vielen hier: Dort, wo sie steht, sieht man nicht mehr als einen hellen Hut, der sich langsam die Straße hinunterbewegt.

An den Fernsehbildschirmen sehen die Menschen mehr - etwa wie die 90-jährige Monarchin in leuchtendem Gelb-Grün die jubelnden Menschenreihen abläuft, Blumen und Glückwünsche entgegennimmt. Und wie sich ihr Mann Prinz Philip (94) wacker und lächelnd an ihrer Seite zeigt, auch als das Paar später in einem offenen Wagen durch die Stadt fährt.

Treu ergebene Fans bringen Geschenke

Margaret Tyler gehört dann wenig später zu den Glücklichen, die der Königin etwas näherkommen konnten. Die 72-Jährige ist eine fanatische Queen-Anhängerin und bezeichnet sich selbst als "Loyalest Royalist", als treueste Anhängerin der Monarchie. "Ich stand ganz vorne", erzählt sie strahlend. Sie haben einen Kuchen in Form eines Corgis, der Lieblingshunderasse der Queen, mitgebracht. "Und stellen Sie sich vor! Eine Hofdame hat ihn mir tatsächlich abgenommen".

Margaret schwärmt: "Die Liebe zur Queen begleitet mich mein ganzes Leben lang".Weniger frenetisch und doch sehr berührt zeigt sich die 84-jährige Joan Jones. Die ehemalige Bürgermeisterin eines Nachbarorts von Windsor war 2001 zu einem Empfang im Buckingham Palace geladen. Dass sie die Queen nun noch einmal sehen konnte, hat sie tief berührt. "Sie hat alles in ihrem Leben richtig gemacht, allen Schwierigkeiten zum Trotz", sagt Jones über die Queen. "Und sie ist ein wunderbares Vorbild für alle Mütter und Großmütter."

Nach 20 Minuten war es vorbei

Doch die Königin zeigt sich zu ihrem 90. nur kurz. Kaum zwanzig Minuten später, nachdem sie aus dem Schloss getreten war, ist alles vorbei. Nur die Kapelle spielt noch, und zwei als königliche Herolde verkleidete Männer lassen die Queen hochleben. Die Menge zerstreut sich schon, als dann tatsächlich noch ein echter königlicher Ausrufer auftritt.

Er kündigt die Kanonschüsse an, die als Salut für die Queen am Nachmittag vom Schloss ertönen sollen und lässt die Menschen wissen, dass die Monarchin am Abend bei einem Dinner auf Schloss Windsor Gast von Prinz Charles und Camilla sein wird. Zum Schluss ruft er: "Genießen Sie ihren Aufenthalt im königlichen Windsor, und Gott segne die Königin!"

Hier kommen Sie zu unserem Queen-Quiz.

Hier geht's direkt zu den Bildern der Feier in Windsor.

Mehr über Königin Elizabeth II. erfahren Sie in unserem Dossier.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Queen Elizabeth 2: Ganz Windsor im Queen-Rausch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.