| 13.53 Uhr

Mitteilung des Kensington Palastes
Kate und William erwarten drittes Kind

Schwanger: Herzogin Kate und Prinz William erwarten drittes Kind
Herzogin Kate lacht, während sie durch den Garten des Kensington Palastes in London geht. Rechts steht Prinz William. FOTO: dpa, TH kde
London. Der britische Prinz William und seine Frau Kate erwarten erneut Nachwuchs. Kate sei mit dem dritten Kind schwanger, teilte der Kensington Palast mit.

Wie schon bei ihren ersten zwei Schwangerschaften, leidet Herzogin Kate wieder unter einer schweren Übelkeit, Hyperemesis Gravidarum genannt. Erste Termine mussten bereits abgesagt werden. Herzogin Kate werde im Kensington Palast behandelt. Während der Schwangerschaft mit George (4) musste Kate sogar mehrere Tage im Krankenhaus wegen der Übelkeit behandelt werden. Während ihrer Schwangerschaft mit der inzwischen zweijährigen Charlotte sagte sie 2014 eine Reise nach Malta ab.

Die vermutlich durch die hormonellen Umstellungen verursachten Beschwerden verschwinden meist ab dem vierten Monat, schlimmstenfalls halten sie aber bis zur Geburt an. Nach Angaben des britischen Gesundheitswesens ist eine von 100 Schwangeren betroffen.

Bei Hyperemesis gravidarum müssen sich Schwangere häufig stark übergeben. Sie können weder Essen noch Getränke bei sich behalten.

Eine Folge kann neben Flüssigkeitsmangel ein Gewichtsverlust sein. Auch niedriger Blutdruck, Kopfschmerzen, eine erhöhte Herzfrequenz, Lethargie und Verwirrungszustände können vorkommen.

Royals: William und Kate zu Besuch in Deutschland FOTO: afp

Sechstes Urenkelkind für die Queen

Wie es in der Mitteilung weiter heißt, seien die Queen und Mitglieder der beiden Familien sehr froh über die Neuigkeiten. Für Königin Elizabeth II. wäre es bereits das sechste Urenkelkind.

Das Paar hat bereits zwei Kinder. Ob Prinz George und Prinzessin Charlotte ein Brüderchen oder ein Schwesterchen bekommen, teilte der Palast nicht mit. Unklar ist auch, in welchem Schwangerschaftsmonat sich Kate befindet. Ein Babybauch war bei jüngsten Auftritten nicht aufgefallen.

Prinz George hat in dieser Woche seinen ersten Schultag. Eigentlich soll er von beiden Elternteilen in die Thomas's School im Stadtteil Battersea gebracht wird. Ob Kate bei der Einschulung dabei sein wird, war zunächst unklar.

Erst im Juli waren William, Kate und ihre Kinder zu Besuch in Deutschland. Weitere Auslandsreisen der Royals waren vorgesehen. Ob sie stattfinden, wurde noch nicht mitgeteilt.

Privatleben weitgehend tabu

Trotz ihrer Repräsentationspflichten und einer prunkvollen Hochzeit in der Londoner Westminster Abbey 2011 sind William und Kate entschlossen, ihr Familien- und Privatleben aus der Öffentlichkeit zu halten. Rigoros gehen beide gegen ihnen ungenehme Medienberichte vor. Aktueller Fall: Im Prozess um Oben-ohne-Fotos der britischen Herzogin in Frankreich soll am Dienstag das Urteil fallen.

Mit der Veröffentlichung der Paparrazi-Fotos von Kate hatte das Magazin "Closer" im September 2012 weltweit für Schlagzeilen gesorgt und sich den Zorn des britischen Königshauses zugezogen. Die Bilder zeigten die Frau von Prinz William nur mit einem Bikinihöschen bekleidet in einem luxuriösen Privatanwesen in der südfranzösischen Provence. Kate und William haben wegen einer Verletzung ihrer Privatsphäre 1,5 Millionen Euro Schadenersatz gefordert. Dem Magazin droht außerdem eine Geldstrafe.

(csr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwanger: Herzogin Kate und Prinz William erwarten drittes Kind


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.