| 07.09 Uhr

Berlin
Länder sollen selbst bestimmen über Paternoster

Fotos: Raumfahrer auf dem Weg nach oben und unten
Fotos: Raumfahrer auf dem Weg nach oben und unten FOTO: Heide Benser
Berlin. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) sieht gute Chancen, dass die Beschränkungen für Paternoster bald wieder aufgehoben werden. "Der Paternoster ist der VW Käfer unter den Aufzügen", schrieb Nahles gestern auf Facebook. "Nicht besonders viele Menschen fahren ihn noch, aber viele lieben ihn."

Seit gestern dürfen Paternoster nur noch von Beschäftigten etwa in einem Bürohaus verwendet werden, die vom Arbeitgeber eingewiesen wurden. Für Besucher sind sie demnach nicht mehr zugänglich.

Laut Nahles soll über die Sicherheit der einzelnen Paternoster künftig konkret vor Ort entschieden werden. Ihr Haus werde schnellstmöglich dafür sorgen, dass die Bundesländer ermächtigt werden, die Beschränkungen aufzuheben. "Aufgrund der vielen Wortmeldungen aus den Ländern dazu, gehe ich davon aus, dass das schnell umgesetzt wird." Ein bisschen Geduld brauche es aber noch. "Bis wir die Verordnung geändert haben, gilt die Einschränkung für den Publikumsverkehr bundesweit."

Bereits ihr Ministerium hatte betont, dass durch eine weitere Novelle Ausnahmen von der Einschränkung möglich werden sollen. Länder und Landkreise hatten eine Einschränkung wegen Unfällen gefordert. Nun aber gab es Proteste.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Andrea Nahles: Länder sollen selbst bestimmen über Paternoster


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.