Alle Panorama-Artikel vom 1. August 2015
Sechs Monate

Schwuler Journalist im Senegal zu Haft verurteilt

Ein schwuler senegalesischer Journalist muss wegen seiner sexuellen Orientierung wieder ins Gefängnis. Ein Gericht in der Hauptstadt Dakar verurteilte Tamsir Jupiter Ndiaye am Freitag wegen homosexueller Akte zu sechs Monaten Haft. Der Kolumnist hatte bereits von 2012 bis 2013 im Gefängnis gesessen. Auf gleichgeschlechtlichen Sex stehen in Senegal Strafen von bis zu fünf Jahren Haft und bis zu 2500 Dollar. Nach einem Bericht von Human Rights Watch aus dem Jahr 2010 kam es in dem Land zu umfangreichen Misshandlungen von Schwulen, vor allem durch die Polizei. Ndiaye war im Juni festgenommen worden, als ein junger Mann ihm vorgeworfen hatte, ihn vergewaltigt zu haben. Als ein wütender Mob ihn durch Dakar jagte, suchte er Zuflucht in einem Polizeirevier. mehr