Alle Panorama-Artikel vom 17. September 2014
80 Meter in die Tiefe gestürzt

77-jähriger Deutscher stürzt in Tirol in den Tod

Bei einer Wanderung in Tirol ist ein 77-jähriger Deutscher tödlich verunglückt. Der Mann geriet am Dienstagnachmittag auf rund 2100 Metern Höhe in der Gemeinde Reith bei Seefeld ins Stolpern und stürzte rund 80 Meter über steiles und felsiges Gelände in eine Schlucht, wie die Polizei am Mittwoch laut einem Bericht der Nachrichtenagentur APA mitteilte. Der herbeigerufene Notarzt habe nur noch seinen Tod feststellen können. Der 77-Jährige war den Angaben zufolge mit fünf anderen Urlaubern auf der Wanderung. Der Unfall habe sich ereignet, als die Gruppe bereits auf dem Rückweg war. mehr

Aachen

Weiterer Polizeianwärter in Aachen suspendiert

Eine Woche nach Bekanntwerden der rassistischen Äußerungen gegen eine angehende Polizistin mit ausländischen Wurzeln in Aachen ist ein zweiter Polizeianwärter suspendiert worden. Wie bei seinem 19 Jahre alten Kollegen vor einer Woche sei auch in diesem Fall das Entlassungsverfahren eingeleitet worden, teilte die Polizei mit. Der suspendierte 22-Jährige hat laut Ermittlern als Mitläufer eigene fremdenfeindliche und rassistische Bilder nicht-öffentlich gepostet. mehr

Düsseldorf

Neues Jagdgesetz verbietet den Abschuss von Katzen

NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) hat den Entwurf für ein neues "ökologisches Jagdgesetz" vorgestellt. Demnach soll der Abschuss von herumstreunenden Hauskatzen grundsätzlich verboten werden. Der Abschuss von Hunden ist nur "in absoluten Ausnahmefällen möglich". Untersagt werden auch die Jagd mit Totschlagfallen, die Baujagd sowie die Ausbildung von Jagdhunden an zuvor flugunfähig gemachten Enten. Zudem wird der Katalog der jagdbaren Arten neu festgelegt: Wildkatze, Luchs, Graureiher und Greifvögel dürfen auch weiterhin nicht bejagt werden; sie werden nun aber auch formell aus der Liste der jagdbaren Arten gestrichen. Neu aufgenommen wurde hingegen der amerikanische Nerz (Mink). Jäger und Waldbesitzer sollen künftig die jagdlichen Konzepte möglichst gemeinsam erarbeiten; die Jagdbehörden werden nur noch unterstützend tätig. Die Bejagungsmöglichkeiten für Rehwild und Rothirsch sollen ausgeweitet werden. mehr

Middelburg

Zwei Tote bei Massenkollision mit 150 Autos

Bei einer Massenkarambolage mit 150 Fahrzeugen sind in den Niederlanden zwei Menschen getötet und Dutzende verletzt worden. Der schwere Unfall auf der Autobahn 58 habe sich in dichtem Nebel nahe der Küste in Zeeland ereignet, teilten die Sicherheitsdienste mit. Rund 15 Personen wurden bei der Massenkollision schwer verletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unklar - rund 100 der 150 betroffenen Fahrzeuge sollen aber massiv beschädigt sein. Etwa 50 Rettungswagen waren vor Ort. Die Polizei rief Touristen auf, die Unglücksstelle in der Küstenprovinz möglichst weiträumig zu umfahren. mehr

Düsseldorf

Eine Million im Jackpot: Systemscheine gewinnen

Unsere Zeitung verlost für die heutige Mittwochsziehung drei ausgefüllte Lotto-Teilsystemscheine (inkl. Super 6 und Spiel 77) im Wert von je 70,50 Euro. Wer heute bis 18.30 Uhr unter 01379 886644 (50 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunk) anruft, kann gewinnen. Oder SMS mit dem Kennwort "rplotto", Leerzeichen, Ihrem Namen und Adresse an 1111 (ohne Vorwahl, 50 Cent/SMS)! Teilnahme ab 18. Gewinner der letzten Verlosung: Franz Poschmann, Willich; Ute Müllers, Nettetal; Gaby Boehnke, Mönchengladbach. mehr