Alle Panorama-Artikel vom 25. Juli 2014
Halbes Jahr Haft

Deutscher in Marokko wegen Pädophilie verurteilt

Ein Deutscher ist in Marokko wegen Pädophilie zu einem halben Jahr Gefängnis verurteilt worden. Ein Berufungsgericht in Tétouan im Norden des Landes verringerte das Strafmaß am Donnerstag um die Hälfte auf sechs Monate, wie eine marokkanische Menschenrechtsorganisation am Freitag mitteilte. Der Deutsche war im März festgenommen und einen Monat später in erster Instanz zu einem Jahr Haft verurteilt worden. Einem Sicherheitsbeamten zufolge handelt es sich um einen etwa 40 Jahren alten Journalisten. Demnach hatte der Mann zwei 16-Jährige in sein Auto gelockt. Die Menschenrechtsorganisation kritisierte das Urteil als zu lax. mehr

Strafverfahren in landshut

Spanner filmt nacktes Paar mit Hilfe einer Drohne

Ein Spanner hat in Niederbayern mit Hilfe einer Drohne ein sonnenbadendes nacktes Paar gefilmt. Der 62-Jährige steuerte in Landshut einen Mini-Hubschrauber in einen ansonsten uneinsehbaren Garten, in dem sich eine 47 Jahre alte Frau und ihr Freund nackt sonnten. Die Drohne fiel am Donnerstag auf, weil sie längere Zeit über einer Garage in der Luft stand. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wurde gegen den Drohnen-Piloten "wegen Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen" ein Strafverfahren eingeleitet. mehr

1200 Menschen im Krankenhaus

Drei Tote durch Hitzewelle in Japan

Durch eine extreme Hitzewelle sind in Japan laut Medienberichten in den vergangenen Tagen mindestens drei Menschen gestorben. Allein am Freitag seien mehr als 1200 Menschen ins Krankenhaus eingeliefert worden, berichtete der Fernsehsender NHK. Landesweit herrschten Temperaturen von 35 bis 39 Grad Celsius. Alljährlich gibt es in Japan Hitzewellen, tausende Menschen müssen deswegen medizinisch behandelt werden. Vor allem alte Menschen leiden häufig unter Dehydrierung. Rund ein Viertel der japanischen Bevölkerung ist älter als 65 Jahre. mehr

Serie "Black Sails"

Wenig originelle Schatzjagd

Im Jahr 1715 ist kein Schiff in der Karibik vor Piraten sicher. Berüchtigt ist vor allem Captain Flint (Toby Stephens). Seit Monaten ist der rotbärtige Pirat auf der Spur der spanischen Schatzgaleone "Urca de Lima", die eine Silberladung in Millionenwert an Bord haben soll. Doch ist er nicht der Einzige, der sich für den Schatz interessiert. Der Abenteurer John Silver (Luke Arnold) schließt sich als falscher Koch Flints Mannschaft an: Er ist durch Zufall in den Besitz von Aufzeichnungen aus dem Logbuch eines Schiffes gekommen. Das Dokument zeigt die Route der "Urca". mehr

München

Hebamme wegen Mordversuchs im Kreißsaal verhaftet

Eine Münchner Hebamme ist wegen des Verdachts auf vierfachen versuchten Mord im Kreißsaal verhaftet worden. Sie soll Müttern bei Kaiserschnitt-Geburten blutverdünnende Mittel gespritzt haben. Nur mit "notfallmedizinischen Maßnahmen" habe das Leben der Mütter gerettet werden können, so Polizei und Staatsanwaltschaft. "Es bestand akute Lebensgefahr." Das Klinikum Großhadern, in dem die Frau seit 2012 arbeitet, hatte Anzeige erstattet, nachdem der Blutverdünner Heparin nachgewiesen wurde. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Stoff mit Infusionen verabreicht wurde. mehr

Düsseldorf

Zoll stellt Tassen mit Hitler-Motiv sicher

In den Koffern von Urlaubsheimkehrern hat der Zoll in den vergangenen Tagen zunehmend Kaffeebecher mit verbotenen Nazisymbolen gefunden. Die Tassen zeigten etwa Hitler oder das Hakenkreuz, berichtete der Sprecher des Hauptzollamts Düsseldorf, Michael Walk. Derartige Mitbringsel würden derzeit offenbar verstärkt in Touristenorten an der Schwarzmeerküste zum Kauf angeboten. "Deutsche Touristen haben nichts Besseres zu tun, als die Dinger mitzubringen", sagte Walk. Nach der Sicherstellung der Tassen würden Strafverfahren eingeleitet. mehr

Düsseldorf

Spielscheine für Jackpot gewinnen

Unsere Zeitung verlost für die heutige Ziehung des Euro-Jackpot fünf teil-ausgefüllte Spielscheine. Wer heute bis 18.30 Uhr unter 01379 886644 (50 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunk) anruft, kann gewinnen. Oder SMS mit Kennwort "rplotto", Leerzeichen, Namen und Adresse an 1111 (ohne Vorwahl, 50 Cent/SMS)! Gewinner der Vorwoche: Lydia Linnecke (Düsseldorf), Irmgard Hasler (Mönchengladbach), Maria Wolters (Brüggen), Thomas Oehlrich (Ratingen), Petra Kinold (Neuss), Rune Rückert (Rees), Josi Büchi (Kleve), Beate Pavlovic (Hückeswagen), Sylvia Rütten (Kranenburg), Arno Stiefel (Krefeld). mehr