Alle Panorama-Artikel vom 24. April 2014
Kreta

Drei Seeleute nach Untergang von Frachter vermisst

Nach dem Untergang eines Frachtschiffs vor Kreta haben die griechischen Behörden die Suche nach drei vermissten Besatzungsmitgliedern eingeleitet. Das Containerschiff "AG Marina" war am Donnerstagmorgen mehr als 50 Kilometer vor Kreta in internationalen Gewässern in Seenot geraten, wie eine Vertreterin der griechischen Hafenpolizei sagte. Fünf Frachtschiffe seien dem Havaristen zur Hilfe geeilt. Vier Besatzungsmitglieder konnten demnach gerettet worden, der Kapitän und zwei weitere Seeleute würden vermisst. Alle Crew-Mitglieder seien Russen. Das Schiff fuhr unter der Flagge Togos. mehr

Familie bietet 250 000 Euro für Zeugenaussage

(dpa) Acht Jahre nach dem Mord an einer Münchner Millionärin will die Familie des verurteilten Neffen 250 000 Euro Belohnung für neue Zeugenaussagen ausloben. Das Münchner Landgericht hatte den Mann zu lebenslänglich und anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt. Angeblich tötete der Neffe seine reiche Tante, weil er sein Jurastudium nicht abgeschlossen hatte und dies die Voraussetzung für eine mögliche Erbschaft war. Die Familie des Neffen ist überzeugt, dass er unschuldig ist. mehr

Studenten-Leben

Wie man als Student das Windhundprinzip aushebelt

An der Universität herrscht gewöhnlich das Recht des Schnelleren. "Windhundprinzip" nennen unsere Professoren das. Längst werden die Plätze in Arbeitsgemeinschaften und Übungen online verteilt. Das bedeutet für uns: Wecker stellen, denn das Anmeldeverfahren beginnt meist um drei Uhr morgens. Natürlich gibt es für jeden ausreichend Plätze und natürlich könnte sich der Student auch ganz entspannt nach dem Frühstück anmelden. Doch nur die Teilnahme an einer der wenigen Kleingruppen - so haben es sich einige in den Kopf gesetzt - bereitet erfolgreich auf die anstehenden Klausuren vor. Die Großgruppen mit mindestens 80 Studenten sind dementsprechend unbeliebt. So saß auch ich zu nachtschlafenden Zeiten am Computer und ergatterte einen der letzten begehrten Plätze. Doch zwei Kommilitonen waren schlauer. Statt sich mitten in der Nacht aus dem Bett zu quälen, kamen sie am Nachmittag in die Bibliothek und behaupteten, sich absichtlich für eine der Großgruppen eingetragen zu haben. Der Leiter der Kleingruppe sei ihnen bekannt. Genial sei er in seinem Fach, berichten sie, aber unorganisiert und unfähig, unsereins den Stoff nahezubringen. Kurz: Der Lerneffekt sei gleich Null. Und es klappte. Noch an diesem Tag stornierten einige ihren Platz in der Kleingruppe. mehr

Bruder von Camilla nach Sturz gestorben

(dpa) Der Bruder von Prinz Charles' Frau Camilla ist gestern nach einem Sturz an einer schweren Kopfverletzung gestorben. Das teilte das Clarence House, die offizielle Residenz des britischen Thronfolgers mit. Der 62-jährige Mark Shand war vorgestern Abend nach einem Sturz in ein New Yorker Krankenhaus gebracht worden war. Er war für eine Wohltätigkeitsveranstaltung in New York. Nach der Veranstaltung rutschte er Berichten zufolge aus, als er sich im Freien eine Zigarette anzünden wollte, und schlug mit dem Kopf auf den Gehsteig auf. mehr

Dramödie

Schauspiel zwischen Fiction und Realität

Der Film "Ihr werdet euch noch wundern" des französischen Regisseurs Alain Resnais ist ein typisches Experiment des Altmeisters. Resnais vereint darin die größten Schauspieler Frankreichs und lässt sie in einem Erinnerungsreigen in ihre früheren Rollen des Jean Anouilh -Theaterstücks "Eurydice" schlüpfen. Dabei verwischen die Grenzen zwischen Film und Theater, Wirklichkeit und Fiktion. Liebe, Hass, Eifersucht und Treuebrüche werden noch einmal durchlebt. mehr

Hamburg

Freunde helfen gegen Selbstzweifel

Der Erfolg im Studium ist dem Glück oder Zufall zu verdanken, aber bloß nicht der eigenen Leistung. So denken junge Menschen, die unter dem "Hochstapler-Syndrom" leiden. Sie sind im Studium erfolgreich. Trotzdem zweifeln sie ihr Können permanent an und haben das Gefühl zu bluffen, erklärt Birgit Spinath. Sie ist Professorin für Pädagogische Psychologie in Heidelberg. Das Phänomen sei bei perfektionistischen Menschen zu beobachten, erzählt die Expertin in der Zeitschrift "Zeit Campus". Um die falsche Selbsteinschätzung zu relativieren, könne es helfen, Feedback von Freunden einzuholen. mehr

Düsseldorf

Akademiker in der Kita - Wachsendes Interesse in NRW

In den Kindergärten von Nordrhein-Westfalen sollen künftig mehr Akademiker arbeiten. Inzwischen bieten zwölf Hochschulen in Nordrhein-Westfalen Studiengänge zur sogenannten Elementarpädagogik an. Seit dem Start zum Wintersemester zum Jahreswechsel 2006/07 hat sich die Zahl der Studienanfänger von damals 19 auf beachtliche 590 im Jahr 2012 vervielfacht. Das geht aus einer jetzt veröffentlichten Antwort des Wissenschaftsministeriums auf eine CDU-Anfrage hervor. mehr

Flug MH370: Wrackteile an Küste geschwemmt

(dpa) An der australischen Küste ist Treibgut angeschwemmt worden, das zu einem Flugzeugwrack gehören könnte. Die Transportsicherheitsbehörde ATSB und der Flugzeughersteller Boeing untersuchten anhand von Fotos, ob die Teile von Flug MH370 stammen könnten, berichtete die Koordinationsstelle für die Suche nach dem verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeug. Die Polizei habe das Material 320 Kilometer südlich von Perth sichergestellt. Die Boeing mit 239 Menschen an Bord ist seit dem 8. März verschollen. mehr