Alle Panorama-Artikel vom 19. April 2014
Geiselhaft in Syrien

Vier französische Journalisten nach zehn Monaten frei

Nach zehn Monaten in der Gewalt syrischer Kidnapper sind vier verschleppte Journalisten aus Frankreich in der Nacht zum Samstag freigelassen worden. Türkische Soldaten fanden die Männer mit verbundenen Augen und gefesselten Händen im Niemandsland an der Grenze, wie die türkische Nachrichtenagentur Dogan berichtete. Trotz der langen Geiselhaft seien die vier "bei guter Gesundheit", teilte Frankreichs Staatspräsident François Hollande mit. mehr

Düsseldorf

Ostereier sammeln und iPads oder eine Reise gewinnen

Dies ist das sechste Osterei unserer großen Sammelaktion, die noch bis zum 26. April läuft. Einfach das Osterei ausschneiden und auf die zur Aktion gehörende Postkarte kleben. Unter allen Einsendern mit mindestens acht aufgeklebten unterschiedlichen Ostereiern (Einsendeschluss 28. April) verlosen wir neben drei Apple iPad Air auch eine Luxusreise nach Juist. Außerdem gibt es täglich 100 Euro zu gewinnen: Hotline unter 01379/886718 anrufen und den Buchstaben auf dem Osterei des Tages nennen. Wer noch keine Karte hat oder ein weiteres Exemplar braucht, kann diese im Internet herunterladen und ausdrucken unter www.rp-online.de/osteraktion2014 mehr

Kathmandu

Zwölf Tote - Drama am Mount Everest

Beim schwersten Unglück in der Geschichte des Alpinismus am Mount Everest sind mindestens zwölf nepalesische Bergsteiger gestorben. Eine Lawine habe die Männer am frühen Freitagmorgen oberhalb des Basislagers erfasst und unter sich begraben, sagte gestern Dipendra Poudel vom Tourismusministerium. Sieben Nepalesen seien geborgen worden, manche von ihnen schwer verletzt. Weitere Menschen würden noch vermisst, sagte Poudel. Die Bergsteiger waren demnach am höchsten Berg der Welt auf dem Weg zum Camp 1, um dort für fünf große Expeditionen Zelte aufzubauen und Essen einzulagern. Die meisten Opfer seien Bergführer und Träger aus der Region. mehr

Animationsfilm

Neurotische Zootiere auf Reisen

Gerade waren sie noch in ihren Gehegen im New Yorker Zoo, nun sind sie auf unfreiwilliger Abenteuerreise: Zebra Marty, Löwe Alex, Giraffe Melman und Nilpferd Gloria landen im tiefsten Dschungel Madagaskars. Die Großstadt-Combo hat sichtlich Schwierigkeiten, sich in der Wildnis zurechtzufinden. Um wieder nach Hause zu kommen, müssen sie sich mit singenden Äffchen und vier rabiaten Pinguinen arrangieren - großartig gesprochen von den Mitgliedern der Gruppe "Die fantastischen Vier". mehr

Mafia-Epos

Marlon Brando in seiner Paraderolle

Der mit drei Oscars ausgezeichnete "Pate" von Francis Ford Coppola gehört zu den großen Klassikern der Filmgeschichte: Don Vito Corleone (Marlon Brando) und sein Sohn Michael (Al Pacino) sind die Strippenzieher des organisierten Verbrechens. Zur Hochzeit seiner Tochter richtet der Mafiaboss ein opulentes Fest mit Hunderten Gästen aus. Im Hinterzimmer empfängt Corleone derweil Freunde der "Familie", die ihn um Gefälligkeiten bitten, bei denen sich alles um Rache dreht. mehr

Zukunftsdrama

Jennifer Lawrence als Kämpferin

Die Hungerspiele sind das zentrale Ereignis in den Vereinigten Staaten Panem. Jedes Jahr werden aus den zwölf Distrikten Jugendliche ausgelost, die gegeneinander in einer Arena antreten - bis nur noch einer übrig bleibt. Um ihre kleine Schwester davor zu bewahren, antreten zu müssen, meldet sich Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence) freiwillig. Medienwirksam wird die mitfühlende Kämpferin vermarktet. In der Arena allerdings bringt sie die Herrschenden gegen sich auf. mehr

Seoul

Südkorea: Kapitän nach Fährunglück verhaftet

Die gesunkene südkoreanische Fähre "Sewol" ist zum Unglückszeitpunkt nicht vom Kapitän, sondern von einer wenig erfahrenen Offizierin gesteuert worden. Der 68 Jahre alte Lee Jun Seok habe die Schiffsführung an die 26-jährige Dritte Offizierin übergeben, bevor das Schiff mit 475 Menschen an Bord zu sinken begann, teilten die Ermittler mit. Ein Gericht erließ Haftbefehle gegen den Kapitän, die Offizierin sowie gegen ein weiteres Besatzungsmitglied. Gestern Abend wurde der Kapitän festgenommen. Fast 270 Menschen gelten noch immer als vermisst. An Bord waren 325 Schüler auf dem Weg zu einem Ausflug. mehr

Komödie

Schweighöfer und die Männlichkeit

Alex (Matthias Schweighöfer) ist ein Softie, wie er im Buche steht. Doch als er mitkriegt, dass seine Freundin SM-Spielchen mit dem Macho von nebenan treibt, ist Schluss mit nett. Von Kumpel Okke (Elyas M'Barek) will er lernen, ein echter Kerl zu werden. Dabei gibt es an ihm doch gar nichts auszusetzen, findet Schulfreundin Nele (Sibel Kekilli). Matthias Schweighöfer bedient sich in seinem Regiedebüt vieler Männerklischees. Lustig mit anzusehen ist es allemal - auch wenn vorhersehbar. mehr