Alle Panorama-Artikel vom 21. August 2014
Dozenten-Leben

Ein guter Beruf - was ist das?

Ich sitze mit einer Freundin von der Studienberatung in der Mensa, und wir sprechen darüber, dass wir immer nach einem "guten Beruf" gefragt werden, als könne man Berufe ganz einfach in gut und schlecht einteilen, wobei die guten Berufe meist mit einem Studium assoziiert werden. Also Lehrer gut, Bürokaufmann schlecht? Gestresste Lehrer und glückliche Bürokaufleute sehen das sicher anders. Wenn ich nachfrage, was denn mit einem guten Beruf gemeint ist, kommen ganz unterschiedliche Antworten: gesellschaftliches Ansehen, hohes Einkommen, aber auch die Möglichkeit, kreativ zu sein, zu helfen, ins Ausland zu gehen oder gar berühmt zu werden. Und Spaß soll er machen, der Beruf, das ist ganz wichtig. mehr

Ludwigsburg

Neues duales Studium für angehende Pfleger

Die Evangelische Hochschule Ludwigsburg startet zum Wintersemester 2014/2015 den Bachelor Pflegewissenschaft. Das Studium ist dual angelegt. Studierende absolvieren parallel eine Ausbildung zum Kranken- oder Altenpfleger. Absolventen sollen etwa in der Pflegeberatung oder in Altenheimen arbeiten, aber auch in die Forschung gehen können. Bewerber brauchen einen Ausbildungsvertrag mit einem kooperierenden Unternehmen oder einer Schule. Bewerbungsschluss ist der 25. August. mehr

Berlin

Wer Heimweh hat, sollte nicht ständig nach Hause fahren

Studienanfänger bekommen oft erst nach dem Eingewöhnen Heimweh. In der ersten Zeit prasselt so viel Neues auf sie ein, dass sie wenig Zeit für Heimweh haben. "Zum Studium gehört, dass man das gewohnte soziale Umfeld verlässt", so erklärt Stefan Grob vom Deutschen Studentenwerk, wie es zum Heimweh kommt. Wichtig sei, das Gefühl zuzulassen, rät Grob. Die Studenten sollten sich fragen: Was kann mir jetzt helfen? Das können ganz einfache Dinge sein - etwa Bilder von zu Hause aufzuhängen oder mit Eltern und Freunden zu telefonieren. mehr

Düsseldorf

Mehr Zuwanderer an NRW-Hochschulen

An NRW-Hochschulen studieren immer mehr Menschen aus dem Ausland. Seit 2010 ist die Zahl der sogenannten Bildungszuwanderer kontinuierlich angestiegen, im Jahr 2012 hat sich die Zahl im Vergleich zum Studienjahr 2009 um 17,7 Prozent (7031 Studierende) erhöht, wie das statistische Landesamt mitteilte. Insgesamt studierten vor zwei Jahren 46 781 Männer und Frauen aus dem Ausland in NRW. Durch die steigende Zahl deutscher Studenten falle die steigende Zahl der ausländischen Kommilitonen anteilsmäßig kaum ins Gewicht, hieß es. Gemessen an der Gesamtstudentenzahl sei der Anteil ausländischer Studierender seit 2006 kontinuierlich von 9,24 Prozent auf 7,35 Prozent gesunken. mehr

Bamberg

Arzt betäubte Frauen und missbrauchte sie

Ein Chefarzt im Bamberger Klinikum soll Patientinnen bewusstlos gemacht haben, um sich an ihnen zu vergreifen. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft gestern mitteilten, fanden die Ermittler bei dem 48-Jährigen zahlreiche Beweise. Demnach soll er selbst Fotos von seinen Taten gemacht haben. Eine Frau hatte den Mediziner angezeigt. Daraufhin durchsuchte die Polizei seine Wohnung. Die Ermittler wissen außerdem von mindestens drei anderen Opfern. Es wird aber vermutet, dass noch weitere Frauen von ihm missbraucht wurden. mehr