Alle Panorama-Artikel vom 28. April 2015
München

Auto rast in München in Menschenmenge

Vor der Bayerischen Staatsoper in München ist gestern Nachmittag ein Auto nach einem Unfall auf einen Gehweg geschleudert worden und in eine Menschenmenge gerast. Zwei Passanten wurden dabei von dem Fahrzeug erfasst. Eine 50-jährige Fußgängerin musste vor Ort wiederbelebt werden und erlag wenig später im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen, wie die Polizei mitteilte. Ein 65-jähriger Passant und der 23 Jahre alte Autofahrer erlitten schwere Verletzungen, wie ein Polizeisprecher sagte. Der 23-Jährige war zuvor mit einem anderen Wagen kollidiert, dessen zwei Insassen bei dem Zusammenprall leicht verletzt wurden. Anschließend verlor er die Kontrolle über sein Auto und schlitterte auf den Gehweg. Eigentlich wollte der 23-Jährige vom Max-Joseph-Platz vor der Oper auf die noble Einkaufsmeile Maximilianstraße abbiegen. Dabei stieß er nach Polizeiangaben mit dem Auto eines 19-Jährigen zusammen. mehr