Alle Panorama-Artikel vom 28. August 2014
Kundus

Schwere Gefechte an früherem Bundeswehr-Standort

Am früheren Bundeswehr-Standort im nordafghanischen Kundus sind schwere Gefechte mit den Taliban ausgebrochen. Der Polizeichef der Provinz Kundus, Mustafa Mohseni, sagte der Nachrichtenagentur dpa am Donnerstag, seit dem Vortag seien bei Operationen der afghanischen Sicherheitskräfte mehr als 30 Aufständische getötet worden. Die Operationen dauerten an. Angaben zu eigenen Verlusten machte Mohseni nicht. Aus dem Innenministerium in Kabul hieß es, Gerüchte, Kundus-Stadt könne in die Hände der Taliban fallen, seien "absolut falsch". In den umliegenden Distrikten komme es zu Gefechten. Die Provinzhauptstadt sei aber nicht bedroht. mehr

Flug MH370

Australien und Malaysia teilen sich Kosten für Suche

Australien und Malaysia haben sich auf eine Teilung der Kosten für die weitere Suche nach der verschollenen Passagiermaschine der Malaysia Airlines verständigt. Der malaysische Transportminister Liow Tiong Lai, der zur Unterzeichnung eines entsprechenden Abkommens am Donnerstag in Australien weilte, erklärte, die Untersuchung der Hintergründe des Absturzes könne nicht weitergehen, solange das Wrack und die beiden Flugschreiber nicht gefunden seien. Die Maschine mit 239 Menschen an Bord war am 8. März auf dem Flug von Kuala Lumpur nach Peking verschwunden. Die Ermittler gehen davon aus, dass sie etwa 1800 Kilometer von der Westküste Australiens entfernt ins Meer gestürzt ist. Bis heute fehlt trotz einer riesigen Suchaktion jede Spur von dem Flugzeug. mehr

Frankfurt/M.

Writing Fellows helfen Studenten beim Schreiben

Wie fange ich einen Essay an? Wie formuliere ich wissenschaftlich? Bei dieser Frage können hilfsbedürftigen Studenten speziell geschulte Writing Fellows weiterhelfen. "Das sind ebenfalls Studenten, die versuchen, eine Brücke zwischen Dozent und Studierenden zu schlagen", erklärt Stephanie Dreyfürst. Sie ist Leiterin des Schreibzentrums an der Universität Frankfurt am Main und verantwortlich für das dortige Fellow-Programm. Der Writing Fellow begleitet Studenten in ausgewählten Seminaren ein Semester lang, gibt ihnen kleinere Schreibaufgaben und ein individuelles Feedback. Er arbeitet dabei eng mit dem Seminarleiter zusammen. mehr

Düsseldorf

Cem Özdemir hat Hanfpflanze auf Balkon

Grünen-Chef Cem Özdemir hat auf seinem Balkon eine Hanfpflanze stehen. Das räumte der Politiker gestern auf Anfrage der "Funke Mediengruppe" ein. Die Pflanze war Internetnutzern in einem Video aufgefallen, in dem Özdemir zu sehen ist, wie er sich bei der "Ice-Bucket-Challenge" einen Eimer Wasser über den Kopf schüttete. Der 49-Jährige erklärte, dass das Video als "sanftes, politisches Statement" zu verstehen sei. Die Grünen setzen sich seit langem für Legalisierung von Cannabis ein. mehr

Bremen

WG-Besichtigung: Eltern lieber zuhause lassen

Erstsemester auf der Suche nach einer Wohngemeinschaft bringen zum Besichtigungstermin besser nicht ihre Eltern mit. Die Uni und das Studium seien ein wesentlicher Schritt auf dem Weg zur Selbstständigkeit, sagt Jannik Sohn, Referent für politische Bildung und Soziales beim Asta Bremen. Sind die Eltern dabei, komme das sehr unselbstständig herüber. "Das macht einfach kein gutes Bild." Besser sollten Erstsemester einen Freund oder eine Freundin mitbringen, wenn sie Unterstützung brauchen. mehr

Stuttgart

Ministerium will Einzelhaft überprüfen

Das Justizministerium von Baden-Württemberg will nach dem Tod eines Häftlings in Bruchsal die Handhabung der Einzelhaft in Gefängnissen überprüfen. Der 33-Jährige, der am 9. August tot aufgefunden worden war, hatte sich nach Angaben des Justizministeriums seit dem 10. August 2012 - also fast genau zwei Jahre lang - in fortdauernder Einzelhaft befunden. Die Anstaltsleiter hätten dies damit begründet, dass der Täter besonders gefährlich sei. mehr

Neil Young will sich scheiden lassen

(dpa) Die kanadische Musiklegende Neil Young (68) will sich dem "Rolling Stone"-Magazin zufolge nach 36 Jahren Ehe scheiden lassen. Young habe in seiner Heimatstadt San Mateo in Kalifornien die Scheidung von Pegi Young (62) beantragt. Im Dezember solle eine erste Anhörung dazu sein. Von Youngs Sprecher gab es zunächst keinen Kommentar. Pegi und Neil Young galten als Traumpaar der Musikszene. Die Amerikanerin soll die Inspiration zu einigen von Youngs schönsten Liebesliedern gewesen sein. mehr

Studenten-Leben

Von den Bürokraten lernen

Im besten Fall sind die Inhalte des universitären Lehrplans nicht nur theoretisch, sondern ganz praktisch auf das Berufsleben anwendbar. Bei Studiengängen der Naturwissenschaften oder Betriebswirtschaft kommt das wohl häufiger vor, bei Geisteswissenschaften, in meinem Fall Geschichte, eher selten. Vor allem, wenn man später fachfremd arbeiten möchte - in den Medien, im Archiv oder Verlagswesen etwa. Den Pädagogen-Klassiker "Das lernen Sie nicht für die Universität, das lernen Sie fürs Leben" bekommt man jedoch auch dort gelegentlich zu hören. mehr

Hildesheim

Studie zeigt Mängel der Postdoc-Förderung

Wissenschaftler werden in der Zeit nach ihrer Promotion überwiegend unspezifisch und unverbindlich gefördert. Das zeigen erste Ergebnisse einer Studie der Universität Hildesheim. Darin wurde untersucht, wie wissenschaftliche Einrichtungen Forscher in ihrer Postdoc-Phase unterstützen. Analysiert wurde unter anderem, was das jeweilige Förderprogramm anbietet und welche Hürden die Postdocs überwinden müssen. An den Fachhochschulen fanden die Forscher nur wenig Angebote. Die untersuchten 37 Unis förderten Postdocs meist in Form von Informationen (55 Prozent) und finanzieller Hilfe (36 Prozent). mehr

Frankfurt/M.

Dieb reißt Touristin teures Collier vom Hals

Einer japanischen Touristin hat ein Mann im Hauptbahnhof Frankfurt ein Collier im Wert von 18 000 Euro vom Hals gerissen. Das teilte die Bundespolizei gestern mit. Die 55-Jährige war am Montag beim Warten auf einen Mietwagen in der Haupthalle von dem verdächtig wirkenden Mann angerempelt worden und achtete darum vor allem auf ihr Gepäck. Diesen Moment nutzte der Täter, um unbemerkt an ihre Brillanten-Halskette zu kommen. Das Fehlen des Schmuckstücks bemerkte die Japanerin erst einige Zeit später. mehr

Hamburg

Hamburger stimmen gegen Elbe-Seilbahn

Die Pläne für den Bau einer Seilbahn über die Elbe in Hamburg sind vorerst vom Tisch. Bei einem Bürgerentscheid sprachen sich nach Angaben des Bezirksamts Hamburg-Mitte 63,4 Prozent der Einwohner gegen das Projekt aus. Der Bürgerentscheid ist für den Senat rechtlich aber nicht bindend. Nach den Plänen sollte eine Seilbahn auf 80 Meter hohen Stützen vom Heiligengeistfeld in St. Pauli zu den Musicaltheatern führen. Die 1,5 Kilometer lange Strecke würde 35 Millionen Euro kosten. mehr

Phoenix

Neunjährige in Arizona erschießt ihren Waffenlehrer

Eine Neunjährige hat beim Besuch einer Schießanlage im US-Staat Arizona ihren Ausbilder mit einer Maschinenpistole getötet. Das Mädchen habe die Kontrolle über die halbautomatische Handfeuerwaffe vom Typ "Uzi" verloren und dem Trainer versehentlich in den Kopf geschossen, teilte der Sheriff von Mohave County mit. Der Ex-Soldat wurde in ein Krankenhaus in Las Vegas im Bundesstaat Nevada geflogen, wo er in der Nacht zu Dienstag starb. Der Vater des Mädchens nahm die Schießübungen seiner Tochter mit seinem Handy auf, bis es zum tödlichen Vorfall kam. Die Polizei veröffentlichte einen Ausschnitt des Videos. Für einen Sekundenbruchteil ist zu sehen, wie die Neunjährige losfeuert, wie ihre linke Hand wegen des Rückstoßes vom Griff der Waffe abrutscht und wie die Maschinenpistole nach links in Richtung des Mannes schwingt. mehr

London

Englisches Paar feiert 80. Hochzeitstag

"Eichenhochzeit" nach acht Jahrzehnten Ehe: Maurice und Helen Kaye, 102 und 101 Jahre alt, haben im südenglischen Küstenort Bournemouth ihren 80. Hochzeitstag gefeiert. Die beiden hatten sich als Teenager ineinander verliebt und 1934 geheiratet. Für ihren künftigen Ehemann habe sie sich wegen seines Autos begeistert, erzählte Helen Kaye. Das Geheimnis ihrer langen Ehe beschrieb das Paar so: "Wir sind sehr geduldig miteinander. Und wir lieben uns." mehr

Homer Simpson trifft es hart bei der Eiswasser-Wette

Jetzt hat die "Ice Bucket Challenge" auch die "Simpsons" erreicht. Ein Video zeigt, wie sich das Oberhaupt der gelben Zeichentrickfamilie, Homer, einen Mini-Becher Wasser über den Kopf schüttet. "Ist das kalt, brrrrrrrrrr", sagt er wehleidig, bevor ihm plötzlich Pinguine, ein Eisbär, Weihnachtsmänner und mehrere Tiere auf den Kopf fallen. Bart Simpson hatte diese aus einem Hubschrauber heraus auf seinen Vater abwerfen lassen. Zuvor nominierte Homer unter anderem Donald Trump (68) für die Internetaktion, wie das Video zeigt, das der US-Sender Fox ins Internet stellte. mehr

Bonn

Tod in Tunesien - Bonner Behörde ermittelt

Nach dem gewaltsamen Tod einer 21-jährigen Deutsch-Tunesierin aus Bonn in Tunesien hat sich die Bonner Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Es gebe Kontakt zum Bundeskriminalamt und Auswärtigen Amt, um Informationen über die Umstände des Todes zu erfahren. Bisher habe man von tunesischer Seite noch nichts gehört. Der Bundesgerichtshof müsse den Gerichtsstand in Deutschland festlegen, da das Opfer in Bielefeld studiert habe. Nach Angaben aus Tunis wurde die 21-Jährige an einer Straßensperre in der Nähe von Kasserine von Polizisten erschossen. mehr

Düsseldorf

43 Millionen im Jackpot: Lottoscheine

Mit 43 Millionen Euro ist morgen einer der höchsten Euro-Jackpots zu knacken, der bisher in Deutschland zur Ausspielung kam. Unsere Zeitung verlost fünf teilweise ausgefüllte Spielscheine. Wer heute bis 18.30 Uhr unter 01379 886644 (50 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunk) anruft, kann gewinnen. Oder SMS mit dem Kennwort "rplotto", Leerzeichen, Ihrem Namen und Adresse an 1111 (ohne Vorwahl, 50 Cent/SMS)! Gewinner der letzten Woche: Monika Stappers (Langenfeld), Jörg Blaufelder (Düsseldorf), Ursula Deland, Doris Sebald (beide Mönchengladbach), Hermann Josef (Willich). mehr