Alle Panorama-Artikel vom 21. Dezember 2014
Göttingen

A7 in Richtung Norden wieder einspurig frei

Nach dem Unfall eines Gefahrguttransporters ist die Autobahn A7 bei Göttingen Richtung Norden wieder einspurig freigegeben. Die wichtige Nord-Süd-Achse in Niedersachsen war seit Freitagmorgen komplett gesperrt gewesen. Wenn bei den Reparaturarbeiten alles glatt laufe, könnte die Autobahn am frühen Abend auch in Richtung Süden wieder aufgemacht werden, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Danach müssten noch die beiden anderen derzeit gesperrten Fahrspuren Richtung Norden überprüft werden. "Wenn dort nur kleine Ausbesserungsarbeiten nötig sind, könnte idealerweise heute Abend alles freigegeben werden", hieß es von der Polizei. Ein Sattelzug mit Schädlingsbekämpfungsmitteln hatte am Freitag auf der A7 die Mittelleitplanke durchbrochen, kippte um und fing Feuer. Der Fahrer eines Autos, das in die Unfallstelle hineinfuhr, kam in den Trümmern ums Leben. mehr

Erstmals seit acht Jahren

Jordanien vollstreckt elf Todesurteile

Erstmals seit gut acht Jahren sind in Jordanien am Sonntag wieder Todesurteile vollstreckt worden. Elf verurteilte Mörder seien bei Tagesanbruch gehenkt worden, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Petra. Sie berief sich auf einen Sprecher des Innenministeriums. Als Folge eines inoffiziellen Moratoriums gab es in Jordanien seit mehr als acht Jahren keine Hinrichtungen mehr. Zuletzt waren im Juni 2006 Todesurteile vollstreckt worden. mehr