Alle Panorama-Artikel vom 11. Februar 2016
Studentenleben

Studieren in der Erasmusblase

Sie wirken fast wie Erstsemester, nur dass sie noch ein bisschen hilfloser durch die Flure der Uni in Lyon tapsen. Französisch sprechen sie kaum,welche Kurse sie brauchen, wissen sie auch nicht, aber ein Ziel haben sie trotzdem fest vor Augen: Sie wollen auf keinen Fall in die Erasmusblase. Dabei geht es ihnen natürlich nicht um das Organ eines gewissen Herrn von Rotterdam, sondern um ein unter uns Austauschstudenten verpöntes Phänomen: Das Leben in einer Parallelgesellschaft mit nur englisch sprechenden Freunden aus aller Welt aber ohne wirkliche Kontakte zu den Einheimischen. mehr

Berlin

Beratungszentrum soll beim Umgang mit Wölfen helfen

Fünfzehn Jahre nach der Rückkehr des Wolfs in Deutschland startet das Bundesumweltministerium mit dem Aufbau eines Beratungszentrums. Es soll auch bei Konflikten mit den Raubtieren helfen. Die von vier Institutionen mit hohem wissenschaftlichen Anspruch getragene Koordinationsstelle im sächsischen Görlitz solle "die zuständigen Landesbehörden bei offenen Fragen rund um den Wolf beraten und bundesweit Daten zur Ausbreitung des Wolfes sammeln", erklärte Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) in Berlin. mehr

Winterberg

Bundesregierung sieht deutsche Skigebiete in Gefahr

Weil die Temperatur in Deutschland seit 1882 in den Wintermonaten um 1,25 Grad angestiegen ist, könnten in den kommenden Jahren viele Skigebiete vor dem Aus stehen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Bundestagsfraktion der Grünen hervor. Darin heißt es, dass aufgrund der Klimaerwärmung nur jedes zehnte Skigebiet in Deutschland dauerhaft schneesicher und damit für Skitouristen attraktiv sei. Die Zahlen des Bundes beruhen auf Berichten des Uno-Klimarats, der OECD und des Deutschen Alpenvereins. mehr

Düsseldorf

Stimmen Sie ab für das beste Katzenvideo

Für Katzenfans läuft der Countdown: Bis heute Abend haben Sie noch Zeit, auf RP Online für Ihren Favoriten bei der Wahl zum besten deutschen Katzenvideo abzustimmen. Für den "Golden Kitty Award" haben Katzenbesitzer aus ganz Deutschland ihre Videos eingesendet. Jetzt stehen 15 Videos zur Abstimmung. Aufgerufen zu dem Wettbewerb hat die Rheinische Post mit dem Düsseldorfer NRW-Forum. Dort werden am 19. Februar ab 19 Uhr beim deutschlandweit ersten "Internet Cat Video Festival" die besten Katzenvideos der Welt gezeigt. Gleichzeitig kürt eine Jury bei dem Katzenfestival den Gewinner des "Golden Kitty Award". Ebenfalls ausgezeichnet wird bei der Preisverleihung der Publikumsfavorit, gewählt von den Nutzern von RP Online. mehr