| 16.30 Uhr

Konkurs für Pleite-Rapper
Rapper 50 Cent einigt sich mit Gläubigern

50 Cent: Rapper einigt sich mit Gläubigern
US-Rapper 50 Cent meldete Konkurs an. FOTO: dpa
Hartford. Schon seit längerem machte 50 Cent mit seinen Geldproblemen immer wieder Schlagzeilen. Nachdem der US-Rapper im vorigen Jahr Konkurs angemeldet hatte, hat es nun eine Einigung mit den Gläubigern gegeben.

Ein Gericht im US-Bundesstaat Connecticut hat den Sanierungsplan des Hip-hop-Stars akzeptiert. 50 Cent (41), der mit bürgerlichem Namen Curtis James Jackson III heißt, soll demnach zunächst 7,4 Millionen Dollar (6,7 Millionen Euro) an seine Gläubiger bezahlen, wie die Zeitung "Hartford Courant" am Mittwoch (Ortszeit) berichtete. Weitere Zahlungen sollen folgen.

Der Rapper hatte im vergangenen Jahr Konkurs angemeldet, nachdem er in einem Prozess um ein Sex-Video zu Schadenersatzzahlungen in Millionenhöhe verurteilt worden war. Zudem muss er an einen Hersteller von Kopfhörern wegen eines nicht zustande gekommenen Deals ebenfalls Millionen bezahlen.

50 Cent versagt beim First Pitch FOTO: ap

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

50 Cent: Rapper einigt sich mit Gläubigern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.