| 20.49 Uhr

Anschlag auf World Trade Center
Kongress gibt geheime Dokumente zu 9/11 frei

11. September 2001 - ein Anschlag erschüttert die Welt
11. September 2001 - ein Anschlag erschüttert die Welt FOTO: dpa
Washington. Rund 15 Jahre nach den Terroranschlägen vom 11. September hat der US-Kongress am Freitag bisher geheim gehaltene Dokumente veröffentlicht – Teile eines Untersuchungsberichts, die jahrelang unter Verschluss waren.

Das Dokument befasste sich auch mit der Frage, ob saudische Staatsbürger, die mit den Attentätern Kontakt hatten, über die Anschlagspläne informiert waren.

Am 11. September 2001 hatten Attentäter des Terrornetzwerks Al-Kaida das World Trade Center in New York und das Pentagon in Washington mit gekidnappten Flugzeugen angegriffen. Eine vierte entführte Maschine stürzte ab. Offizielle Untersuchungsergebnisse hielten fest, es gebe keinen Beleg dafür, dass die saudische Regierung oder hohe saudische Beamte die Drahtzieher unterstützten.

Geschwärzte Passagen von großem Interesse

Doch glauben Abgeordnete und Hinterbliebene der Opfer, dass nicht alle möglichen saudischen Verbindungen zu den Angreifern durchleuchtet wurden. Sie setzen sich seit 13 Jahren für die Veröffentlichung der Kapitel ein, die der frühere Präsident George W. Bush schwärzen ließ. Zur Begründung hatte er angeführt, Geheimdienstquellen und -methoden müssten geschützt werden.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

9/11: Kongress gibt geheime Dokumente frei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.