| 07.06 Uhr

Bei Grenzkontrolle aufgefallen
91-Jähriger schmuggelt 4,5 Kilogramm Kokain nach Sydney

Sydney. Den australischen Sicherheitsbehörden ist am Wochenende ein ganz besonderer Drogenkurier ins Netz gegangen. Ein 91-jähriger Mann war den Grenzzschützern aufgefallen. Bei einer Kontrolle fanden sie dann 4,5 Kilogramm Kokain – versteckt in Seife.

Ein 91-jähriger Mann soll 4,5 Kilogramm Kokain nach Australien geschmuggelt haben. Das Rauschgift war in 27 Seifenpackungen versteckt, die am Flughafen von Sydney in seinem Gepäck entdeckt wurden, wie die Einwanderungs- und Grenzschutzbehörde am Dienstag mitteilte. Demnach war der Mann im Juli aus Neu-Delhi eingereist. Im Falle einer Verurteilung wegen Kokainschmuggels droht ihm lebenslange Haft.

Ob der 91-Jährige unwissentlich als Drogenkurier eingesetzt wurde, wollte die Polizei zunächst nicht sagen. Doch warnte Sprecher Wayne Buchhorn, das selbst die unabsichtliche Einfuhr von Drogen nach Australien mit einer Strafverfolgung enden könne.

So entdeckten Fahnder 129 Kilogramm Drogen FOTO: dpa, tfr htf
(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

91-Jähriger schmuggelt 4,5 Kilogramm Kokain nach Sydney


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.