| 07.49 Uhr

USA
Keine Hinweise auf Verwundung von IS-Chef al-Bagdadi

Die Sekte Boko Haram
Die Sekte Boko Haram FOTO: dpa, axs
Washington. Die USA haben nach eigenen Angaben keine Hinweise auf eine Verwundung des Anführers der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS), Abu Bakr al-Bagdadi, bei einem Luftangriff im Irak.

Das Verteidigungsministerium in Washington wies am Dienstag einen Bericht der britischen Zeitung "The Guardian" zurück, dass al-Bagdadi vergangenen Monat bei einem Luftangriff der US-geführten Anti-IS-Koalition schwer verletzt worden sei. Der Dschihadistenführer sei nicht das Ziel des fraglichen Luftangriffs gewesen.

Ähnliche unzutreffende Berichte habe es bereits im März gegeben, sagte Pentagon-Sprecher Steve Warren. Diese Fehlinformationen habe der "Guardian" nun offenbar "recycelt". Die USA und verbündete Länder fliegen seit vergangenem Sommer Luftangriffe gegen die IS-Miliz, die große Gebiete in Syrien und im Irak unter ihre Kontrolle gebracht hat.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Abu Bakr al-Baghdadi: Keine Hinweise auf Verwundung von IS-Chef


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.