| 14.49 Uhr

Verbindung zu Anschlag in Peshawar
Italiens Polizei nimmt mutmaßlichen Terroristen fest

Ein Toter bei Terroranschlag in Frankreich
Ein Toter bei Terroranschlag in Frankreich FOTO: afp, JH
Rom. Die italienische Polizei hat einen mutmaßlichen islamistischen Terroristen festgenommen, der 2009 an einem tödlichen Al Qaida-Anschlag in Pakistan beteiligt gewesen sein soll.

Der Mann habe zudem einem weiteren Terroristen Unterschlupf gewährt, der sich in Rom in die Luft sprengen wollte, teilte die Polizei am Freitag mit. Der 37-jährige Pakistaner sei bereits am Donnerstag am Flughafen Fiumicino festgenommen worden, wo er zuvor mit einem Flug aus Islamabad gelandet war.

In Italien waren im April 18 Haftbefehle gegen Mitglieder einer mutmaßlichen Islamistenzelle mit Sitz in Sardinien erlassen worden. Fünf der Verdächtigen hatten eine Verbindung zu dem Bombenanschlag in Peshawar.

In der nordwestpakistanischen Stadt war im Oktober 2009 am Rande des Pakistan-Besuchs der damaligen US-Außenministerin Hillary Clinton eine Autobombe auf einem Marktplatz für Frauen explodiert. 137 Menschen kamen ums Leben.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Al Qaida: Italiens Polizei nimmt mutmaßlichen Terroristen fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.