| 09.06 Uhr

Twitter-Alarm
"Alien-Fisch" mit Leuchtaugen elektrisiert das Netz

Düsseldorf. Leuchtend grüne Augen, eine lange, seltsam geformte Schnauze und Flügel: Nach einem Fisch klingt diese Beschreibung zunächst nicht. Was Fischer im kanadischen Nova Scotia aus dem Wasser gezogen haben, erstaunte viele Menschen in den sozialen Netzwerken.

Der Twitter-Nutzer @McGuire72 postete am Montag ein Bild des ungewöhnlichen Fisches, der an der Küste von Nova Scotia von Tiefsee-Fischern aus dem Wasser gezogen wurde. Das Bild des Tieres wurde auch auf reddit geteilt.

Aus den mehr oder weniger fachkundigen Kommentaren zum Foto ergibt sich, dass es sich bei dem gefangenen Tier höchstwahrscheinlich um eine Langnasen-Chimäre handelt. Für diese Theorie sprechen demnach besonders der längliche Kopffortsatz und die flügelähnlichen Flossen.

In einem Youtube-Video der Universität Bremen kann man das verwunderliche Tier mit dem verwunderlichen Namen auch in lebendem Zustand bewundern. Laut Beschreibung filmte ein Tauchroboter die Langnasen-Chimäre in rund 2000 Metern Tiefe. Im Video schwebt es friedlich über den Meeresgrund, wodurch der "gruselige Alien-Fisch" gleich weniger bedrohlich, sondern fast schon anmutig wirkt.

Welche absonderlichen Wesen das Meer gelegentlich anspült, zeigt hier unsere Fotostrecke.

(isw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Alien-Fisch": Leuchtaugen und Flügeln lassen Netz spekulieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.