| 10.56 Uhr

Dritter Sieg im dritten Match
Computer schlägt Mensch in uraltem Strategiespiel

 AlphaGo gegen Lee Sedol: Computer schlägt Mensch in uraltem Spiel
Lee Sedol gibt sich geschlagen. FOTO: ap
Seoul . Auch im dritten Match Mensch gegen Maschine hat die Spielesoftware AlphaGo den Südkoreaner Lee Sedol in dem uralten asiatischen Strategiespiel Go geschlagen. Damit gewann das Computerprogramm von Google am Samstag auch vorzeitig die Serie von fünf Spielen.

Das dritte Spiel ging knapp aus. Doch erschütterte die Dominanz des Computer den Glauben von Go-Fans, dass das Spiel zu komplex für Rechner sein und deshalb Menschen vorbehalten bleibe. Einige dachten, dass es noch mindestens zehn Jahre dauern werde, bis Computer menschliche Go-Spieler schlagen könnten.

Doch hält sich die Software im Spiel nicht an menschliche Kategorien: Experten zeigten sich verwundert über die ungewöhnlichen Züge, die auf den ersten Blick teils gar keinen Sinn ergaben.

Der 33-jährige Lee ist seit dem zwölften Lebensjahr professioneller Go-Spieler und hat 18 Weltmeisterschaften gewonnen. Hunderttausende Südkoreaner verfolgten die Serie der Spiele live im Fernsehen oder auf YouTube.

(lukra/ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

AlphaGo gegen Lee Sedol: Computer schlägt Mensch in uraltem Spiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.