| 09.29 Uhr

Ohne Erlaubnis für Langstrecke
American Airlines schickt falsches Flugzeug nach Hawaii

American Airlines schickt falschen Airbus nach Hawaii
Animation eines Airbus A321 von American Airlines. FOTO: Airbus S.A.S.
Washington. Die US-Fluggesellschaft American Airlines hat versehentlich ein falsches Flugzeug von Los Angeles nach Hawaii fliegen lassen. Die Maschine, ein Airbus A321S, hatte nicht die offizielle Ausrüstung für einen Langstreckenflug über offene See.

Das Unternehmen bestätigte am Sonntag den Bericht eines Bloggers. Eigentlich sollte eine A321H fliegen. "Wir arbeiten noch daran herauszufinden, wie die Verwechslung passieren konnte", sagte Unternehmenssprecher Casey Norton. Er betonte, dass der Flug am 31. August reibungslos verlaufen sei.

Beide Maschinen seien baugleich - "sie haben den gleichen Motor, die gleichen Treibstofftanks, die gleiche Reichweite". Einziger Unterschied sei ihre Ausstattung: Der eigentlich vorgesehene Airbus A321H habe für den Notfall zusätzlich medizinischen Sauerstoff an Bord sowie einen zusätzlichen Feuerlöscher.

American Airlines habe die Flugaufsicht sofort informiert, als sie merkte, dass das falsche Flugzeug nach Honolulu flog, sagte Norton. Die Airline habe ihre Software überprüft, um sicherzustellen, dass die richtige Maschine die korrekte Route fliege.

(AFP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

American Airlines schickt falschen Airbus nach Hawaii


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.