| 10.25 Uhr

Oregon
Tote und Verletzte bei Schießerei an US-Hochschule

Trauer nach Amoklauf mit zehn Toten in Oregon
Trauer nach Amoklauf mit zehn Toten in Oregon FOTO: ap
Los Angeles. Nach einem mutmaßlichen Amoklauf an einem US-College in Oregon mit mindestens zehn Todesopfern ist der Schütze tot. Der Verdächtige sei bei einem Schusswechsel mit der Polizei ums Leben gekommen, so die Polizei.

"Dies ist eindeutig ein gewaltiger Schock für die gesamte Gemeinde, dieses Ausmaß an Kriminalität zu erleben", sagte Polizeisprecher John Hanlin. Mehr als 100 Polizisten seien am Umpqua Community College (UCC) in der südlich von Portland gelegenen Kleinstadt Roseburg im Einsatz. Unter anderem untersuchten Sprengstoffexperten mit Hunden die großen Parkplätze nach Bomben.

Ein Schütze hatte an dem College das Feuer eröffnet und Medienberichten zufolge mindestens zehn Menschen getötet und 20 weitere verletzt. Über die genaue Zahl der Opfer sowie ein mögliches Motiv herrschte zunächst Unklarheit. Am Umpqua Community College (UCC) in Roseburg sind mehr als 3000 Vollzeit- und 16.000 Teilzeit-Studenten eingeschrieben.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Amoklauf in Oregon: Mindestens zehn Tote bei Schießerei in College


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.