| 22.06 Uhr

Keine Hinweise auf Terror-Hintergrund
Autofahrer in Amsterdam fährt mehrere Menschen an

Amsterdam: Autofahrer fährt mehrere Menschen an
Der Hauptbahnhof von Amsterdam (Archivbild). FOTO: rtr, MAL/
Amsterdam. Am Hauptbahnhof in Amsterdam hat ein Autofahrer mehrere Menschen angefahren und ist anschließend gegen eine Mauer gefahren. Nach Angaben der Polizei stand der Mann im Halteverbot und war davongerast, als ihn die Beamten ansprachen. 

Nach Angaben der Polizei von Amsterdam gibt es acht Verletzte, darunter zwei Schwerverletzte. Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund gebe es nicht. 

Der Fahrer habe auf dem Platz vor dem Hauptbahnhof gehalten, wo dies verboten sei, teilte die Polizei bei Twitter mit. Beamte hätten ihn darauf angesprochen, daraufhin sei er losgerast. Der Mann habe wegrennen wollen, sei aber festgenommen worden. Das Auto werde untersucht. 

Die Polizei war mit Blick auf die jüngsten Terrorattacken mit einem Großaufgebot vor Ort.

Erst letztes Wochenende waren drei Angreifer in London mit einem Transporter in eine Menschenmenge gerast und hatten dabei drei Menschen getötet. Anschließend erstachen sie am nahe gelegenen Borough Market fünf weitere. Ursprünglich hatten sie nach Angaben der Ermittler vor, einen größeren Lkw zu mieten, um damit wie bei den Anschlägen in Nizza und in Berlin noch mehr Menschen zu töten.

(jco)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Amsterdam: Autofahrer fährt mehrere Menschen an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.