| 18.30 Uhr

Frauenrechte
Angelina Jolie fordert mehr Einsatz gegen sexuelle Gewalt

Angelina Jolie fordert mehr Einsatz gegen sexuelle Gewalt
Hollywood-Star Angelina Jolie setzt sich schon seit Jahren für Frauenrechte ein. FOTO: dpa, kl mb
Johannesburg. Die Hollywood-Schauspielerin Angelina Jolie hat bei einem Gipfeltreffen der Afrikanischen Union mehr Einsatz gegen sexuelle Gewalt verlangt. Die Täter müssten vor Gericht gestellt werden und die Opfer von sexueller Gewalt müssten stärker unterstützt werden, forderte Jolie bei dem Treffen am Freitag.

"Sie können bei diesem Problem in Afrika vorangehen. Es gibt kein inspirierenderes Rollenmodell als einen Mann, der Frauen beschützt und für Frauenrechte kämpft", sagte Jolie den Diplomaten der örtlichen Nachrichtenagentur ANA zufolge.

Jolie engagiert sich seit Jahren für das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR). "Die nahezu vollständige Straffreiheit, die weltweit für Verbrechen an Frauen in Konfliktzonen herrscht, führt dazu, dass immer mehr bewaffnete Gruppen diese zum Mittel ihrer Wahl machen", sagte sie der Nachrichtenagentur News24 zufolge.

Jolie beteiligte sich bei dem Gipfel in Johannesburg an einer Podiumsdiskussion mit der AU-Vorsitzenden Nkosazana Dlamini-Zuma, dem früheren britischen Außenminister William Hague und der UN-Sondergesandten gegen sexuelle Gewalt in Konflikten, Zainab Hawa Bangura.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Angelina Jolie fordert mehr Einsatz gegen sexuelle Gewalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.