| 19.22 Uhr

Anschlag in Nizza
"Täter hatte Kontakt zum radikalen Islam"

Anschlag in Nizza: Berliner Bezirksamt bestätigt Tod von Schülern und Lehrerin
Vor der betroffenen Schule in Berlin legen Passanten Blumen nieder. FOTO: dpa, rje htf
Liveblog | Paris. Unter den 84 Todesopfern von Nizza sind auch drei Deutsche aus Berlin. Die Lehrerin und zwei Schülerinnen waren auf Klassenfahrt in der Küstenstadt. Ministerpräsident Valls machte am Abend neue Hintergründe über den Täter publik. Die aktuelle Lage im Liveblog. Von Christina Rentmeister, Dana Schülbe, Judith Conrady und Henning Bulka
  • Drei Berliner unter den Opfern
  • Es gibt mindestens 84 Tote, darunter zehn Kinder
  • 202 Verletzte, darunter 52 Schwerverletzt
  • Viele der Opfer noch nicht identifiziert
  • Ministerpräsident: Täter hatte Kontakte zum radikalen Islam

 

  • 7/15/16 9:23 PM
    Wir verabschieden uns an dieser Stelle aus diesem Blog. Bei neuen Entwicklungen melden wir uns wieder.
  • 7/15/16 6:58 PM
    In Belgien sind die Sicherheitsmaßnahmen für alle größeren Veranstaltungen verschräft worden.
  • 7/15/16 6:52 PM
    Ministerpräsident Manuel Valls bestritt im Interview mit France 2, dass die Sicherheitsbehörden versagt hätten. Frankreich werde den Krieg gegen den Terrorismus gewinnen, sagte er.
  • 7/15/16 6:38 PM
    Der Attentäter hatte dem französischen Ministerpräsident Manuel Valls zufolge vermutlich "in der einen oder anderen Form" Kontakt zum radikalen Islam. Dem Sender France 2 sagt er, bei dem Angriff handle es sich um einen Akt des Terrors. Bisher hatte die französische Staatsanwaltschaft berichtet, dass der Täter nicht als radikaler Islamist bekannt gewesen sei.
  • 7/15/16 6:26 PM
    Präsident Hollande hat nach dem Anschlag in Nizza mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, der britischen Premierministerin Theresa May und US-Präsident Barack Obama telefoniert. Alle drei hätten ihm ihre Unterstützung nach dem schweren Terroranschlag von Nizza mit mindestens 84 Toten ausgesprochen, teilte der Elysée-Palast laut Nachrichtenagentur AFP mit. Hollande habe im Gespräch mit Obama unterstrichen, wie wichtig die Zusammenarbeit zwischen Frankreich und den Vereinigten Staaten sei, um die Werte der Demokratie gegen den Populismus zu verteidigen.
  • 7/15/16 6:14 PM
    Auch am Freitagabend suchen noch Menschen nach Angehörigen, die beim Anschlag in Nizza waren. Viele der 84 Opfer sind noch nicht identifiziert. Auch einige Verletzte nicht.
  • 7/15/16 5:57 PM
    Blumen, Kuscheltiere, Brief - in Nizza trauern die Menschen in der Stadt um die Opfer des Attentats und erweisen ihnen die Ehre. Einige Frauen schreien" Mörder!" als ein Auto mit Regierungsvertretern vorbeifährt. Wie unsere Autorin die Stadt am Tag nach der Tat erlebt hat, lesen Sie hier.
  • 7/15/16 5:42 PM
    Nach dem Anschlag von Nizza werden die Flaggen auf dem Weißen Haus sowie allen öffentlichen Gebäuden und Einrichtungen der USA weltweit auf Halbmast gesenkt. Das teilte US-Präsident Barack Obama am Freitag in Washington mit. Mit dieser Geste wolle man die Opfer der Attacke ehren.
  • 7/15/16 5:40 PM
    "Es ist nicht die Zeit, all das zu sagen, was man zu sagen hat", sagte der ehemalige französische Präsident Sarkozy nach dem Gedenkgottesdienst in Nizza. Dieser stand unter dem Motto "Der Tod ist nicht das letzte Wort". Die Tat bezeichnete er als untolerierbar.
  • 7/15/16 5:40 PM
    Nicolas Sarkozy richtete den Angehörigen der Opfer sein Beileid aus und sagte, er fühle mit ihnen und den Verletzten.
  • 7/15/16 5:30 PM
    Inzwischen kritisieren erste Politiker die Regierung. Der Abgeordnete der Republikaner und ehemalige Richter Georges Fenech schreibt bei Twitter, die Regierung sei autistisch geworden und außer Atem beim Kampf gegen den Terror.
  • 7/15/16 5:19 PM
    Die Düsseldorfer haben bei der Eröffnung der Rheinkirmes der Opfer des Terrors von Nizza gedacht. Sie hielten auf Bitte von Oberbürgermeister Thomas Geisel für eine Minute inne. Danach wurde die französische Nationalhymne gespielt. Auch der französische Generalkonsul in Düsseldorf, Vincent Muller, war zur Eröffnung des Volksfestes gekommen.
  • 7/15/16 5:09 PM
    Regionalpräsident Christian Estrosi bedankt sich beim ehemaligen französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy, dass er die Menschen in Nizza in dieser schweren Stunde unterstützt. Aktuell nehmen beide Politiker an einer Messe in der Kirche Sainte Réparate teil.
  • 7/15/16 5:04 PM
    Brasilien will die Sicherheitsvorkehrungen für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro nochmals verschärfen. Dies sagte Verteidigungsminister Raul Jungmann dem Nachrichtenportal G1 nach dem Anschlag von Nizza. "Wir sind gerade dabei, unsere geplanten Kontrollen zu überprüfen und zu verstärken." Details sollten bei einer Krisensitzung der Regierung festgelegt werden. Die Olympischen Sommerspiele finden vom 5. bis 21. August statt.
  • 7/15/16 4:58 PM
    Auf der Rheinkirmes gedenken die Menschen ebenfalls der Opfer von Nizza. Der kleine Eifelturm auf der Kirmes trägt eine schwarze Schleife als Zeichen der Anteilnahme.
powered by Tickaroo
(jco/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Anschlag in Nizza: Berliner Bezirksamt bestätigt Tod von Schülern und Lehrerin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.