| 12.20 Uhr

Anschlag mit 22 Toten
Attentäter reiste über Düsseldorf nach Manchester

Anschlag von Manchester: Salman Abedi reiste über Düsseldorf nach Manchester
Der Attentäter von Manchester, Salman Abedi (undatiertes Archivbild). FOTO: dpa, TH hpl
Berlin. Der mutmaßlicher Selbstmordattentäter Salman Abedi ist nach bisherigem Ermittlungsstand über Düsseldorf nach Manchester gereist. Nach Angaben der Düsseldorfer Polizei hielt er sich jedoch nur im Transitbereich des Flughafens auf. 

Intensive Ermittlungen der NRW-Sicherheitsbehörden hätten bisher zu keinen weiteren Erkenntnissen über Kontakte von Abedi nach NRW geführt, teilte die Düsseldorfer Polizei am Donnerstagmittag mit. Die Polizei in Düsseldorf und die NRW-Sicherheitsbehörden unterstützten die britischen Behörden bei den Ermittlungen, heißt es weiter. 

Zuvor hatten der "Focus" und "Sky News" unter Berufung auf Sicherheitskreise übereinstimmend berichtet, Abedi sei vier Tage vor dem Anschlag von Düsseldorf aus nach Manchester gereist. Der "Focus" schreibt außerdem, der 22-jährige Abedi sei bereits 2015 von Frankfurt am Main aus nach Großbritannien gereist. Offenbar sei er damals zuvor bei einer paramilitärischen Ausbildung in Syrien gewesen, habe Scotland Yard dem Bundeskriminalamt (BKA) mitgeteilt.

Dem Bericht zufolge war Abedi namentlich nicht in internationalen Fahndungssystemen erfasst. Er habe auch auf keiner Beobachtungsliste gestanden, mit denen Reisebewegungen verdächtiger Islamisten erfasst werden.

Eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums erklärte am Donnerstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur lediglich, die britischen und deutschen Sicherheitsbehörden stünden "in engstem Kontakt". Und: "Selbstverständlich sind auch etwaige Bezüge in andere Länder sowie mögliche Reisewege Teil dieser Ermittlungen."

(jco/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Anschlag von Manchester: Salman Abedi reiste über Düsseldorf nach Manchester


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.