| 18.07 Uhr

Argentinien
Fünf Menschen sterben durch Drogen auf Musikfestival

Das sind die gefährlichsten Drogen der Welt
Das sind die gefährlichsten Drogen der Welt FOTO: dpa, David Ebener
Buenos Aires. Vermutlich nach der Einnahme von Drogen sind fünf Besucher eines Techno-Musikfestivals in Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires gestorben.

Fünf weitere befänden sich in kritischem Zustand in Krankenhäusern, teilten Gesundheitsbehörden am Samstag mit. Unklar war zunächst, um welche Art von Droge es sich handeln könnte. Die meisten der Erkrankten lagen im Koma, wie es weiter hieß.

Zwei der Todesopfer, beide um die 20, waren noch auf dem Time Warp Festival am Freitag gestorben. Drei weitere verstarben während der Fahrt in die Krankenhäuser. Die Stadtverwaltung sagte am Samstag, sie habe die Konzerthalle vorübergehend geschlossen. Mediziner versuchten fieberhaft, herauszufinden, welche Droge die Menschen genommen haben könnten.

(felt/ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Argentinien: Fünf Menschen sterben durch Drogen auf Musikfestival


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.